1. extratipp.com
  2. Schlager

Mit Angela Merkel: Roland Kaiser soll Bundespräsidenten wählen dürfen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Roland Kaiser
Roland Kaiser singt. © Malte Krudewig/dpa/Archivbild

Die oder der nächste Bundespräsident*in wird von den nominierten Delegierten am 13. Februar 2022 wird gewählt. Mit dabei sein unter anderen Angela Merkel und Roland Kaiser.

Angela Merkel und Schlagersänger Roland Kaiser sollen den neuen Bundespräsidenten wählen. Zahlreiche Prominente sollen in der nächsten Bundesversammlung mit dabei sein. Die oder der nächste Bundespräsident*in wird von den nominierten Delegierten am 13. Februar 2022 wird gewählt. 
 
Angela Merkel wurde von der CDU-Landtagsfraktion Mecklenburg-Vorpommern für die Bundesversammlung nominiert, weshalb die ehemalige Bundeskanzlerin bei der Wahl des nächsten Bundespräsidenten erneut im Reichstagsgebäude mitentscheiden wird. Auch Schlagersänger Roland Kaiser könnte den nächsten Bundespräsidenten mitwählen, denn aus dem Bundesland Mecklenburg-Vorpommern wird der Schlagerstar voraussichtlich von der SPD-Landtagsfraktion nominiert. Mecklenburg-Vorpommern kann neben den Bundestagsmitgliedern aus dem Bundesland 16 weitere Wahlfrauen und Wahlmänner in die Bundesversammlung entsenden. Es ist Brauch, dass Parteien neben Politikern auch Prominente für die Bundesversammlung nominieren. Die Stars müssen keine Mitglieder in der jeweiligen Partei sein, um für sie in der Bundesversammlung abzustimmen.
 
So ist Roland Kaiser auch nicht der einzige Promi , denn auch FC-Bayern-Profi Leon Goretzka darf wohl bei der Wahl des oder der nächsten Bundespräsident*in dabei sein. Der Fußball-Nationalspieler wurde von der SPD nominiert und repräsentiert in der Bundesversammlung das Bundesland Bayern. Schauspieler Marcus Mittermeier soll voraussichtlich für die Bayern-Grünen mitentscheiden. In Niedersachsen wollen die Grünen den Pianisten Igor Levit um seine Stimme bitten. In Mecklenburg-Vorpommern nominiert die Linke neben Vize-Ministerpräsidentin Simone Oldenburg den Sänger Dirk Zöllner.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier will erneut antreten

Im Februar 2022 sollen 736 Bundestagsmitglieder und 736 weiteren Wahlpersonen, die von den Landtagen bestimmt werden, den oder die nächsten Bundespräsident*in wählen. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier will auch im nächsten Jahr erneut als Kandidat antreten.

Der Landtag in Schwerin wird in der kommenden Woche über die Nominierungen der Fraktionen in Mecklenburg-Vorpommern entscheiden. Ob Roland Kaiser wohl wirklich dabei ist?

Auch interessant

Kommentare