1. extratipp.com
  2. #Schlager

„Abriss“: Ben Zucker kündigt neue Konzerttermine an – Fans rasten aus

Erstellt: Aktualisiert:

Schlagersänger Ben Zucker trägt Jeansjacke und singt in ein Mikrofon. Neben ihm sind drei junge Kinder platziert, die hinter einer Absperrung jubeln. Im Hintergrund ist die Berliner Parkbühne Wuhlheide von oben zu sehen.
Spielt am 3. September in der Berliner Parkbühne Wuhlheide: Schlagersänger Ben Zucker. Seine Fans zeigen sich euphorisch und begeistert. (extratipp.com-Montage) © Günter Hofer/imago images & Simon Traylen/imago images & Matthias Koch/imago images

Die Freude bei seinen Fans ist groß. Schlagersänger Ben Zucker gibt auf Instagram grünes Licht für seine Konzerte. Selbst die Berliner Wuhlheide wird bespielt.

Berlin – Songs schreiben, Beats produzieren, im Studio aufnehmen und das fertige Gesamtwerk auf den Markt bringen – für viele Musiker ist der Ablauf von Album zu Album der Gleiche. Umso schöner, wenn die neuen Stücke möglichst schnell live erprobt werden können. Auch Schlagersänger Ben Zucker (37) stellt sein Können am liebsten auf den Bühnen dieses Landes unter Beweis.

Gar nicht so leicht in Zeiten einer Pandemie. Via Instagram gibt Zucker nun bekannt, noch in diesem Jahr große Konzerte spielen zu dürfen. Seine Follower sind begeistert und fiebern den Veranstaltungen sehnsüchtig entgegen.

Ben Zucker kündigt große Konzerte auf Instagram an: Schlagersänger spielt sogar in der Berliner Wuhlheide

Darauf hat seine „Zuckerbande“ lange gewartet: Schlagersänger Ben Zucker kann endlich grünes Licht für seine noch ausstehenden Konzerttermine geben. Auf Instagram zeigt sich der 37-Jährige bereits euphorisch über die Genehmigung für seinen Auftritt in der Berliner Wuhlheide am Freitag, 3. September.

„Wir haben grünes Licht seitens der Behörden bekommen und mein gesamtes Team steht in den Startlöchern“, schreibt Zucker auf dem Social-Media-Dienst. Seine Fans sollen sich „für einen grandiosen Sommerabend unter dem Berliner Nachthimmel“ bereitmachen.

Zudem würden seine Band und der Schlager-Star selbst „schon auf heißen Kohlen“ sitzen. Ben Zucker empfindet großen Stolz, da seine treuen Fans so lange in der Ungewissheit ausgeharrt und „gemeinsam mit mir durchgehalten habt“. Doch muss der Musiker, der mit bürgerlichem Namen Benjamin Fritsch heißt, auch darauf hinweisen, dass es einige Hygiene-Regeln gibt. Diese müssten strengestens beachtet werden, um Corona-Infektionen zu vermeiden.

Hannover, Schwerin, Dresden: Fans von Ben Zucker können sich auf Open-Air-Veranstaltungen freuen

Darüber hinaus gibt Ben Zucker im selben Instagram-Post bekannt, dass „zeitnah“ Informationen zu den noch ausstehenden Konzerten folgen sollen. Damit bezieht sich der in Berlin lebende Schlagersänger auf die Termine in Hannover (27. August), Schwerin (28. August) und Dresden (16. September).

Weiterhin ungeklärt ist, ob und wann die „auf unbekannt“ verschobenen Konzerte in Quedlinburg (ursprünglich 31. Juli) und Gera (ursprünglich 18. Juli) nachgeholt werden können. Doch will sich Ben Zucker auch hierzu möglichst bald äußern. Das Highlight bleibt jedoch unverändert der Auftritt des Schlagersängers in der altehrwürdigen Wuhlheide in Berlin.

Ben Zucker tritt in große Fußstapfen: Schon Schlager-Legende Matthias Reim und Modern Talking spielten in der Wuhlheide

Die Berliner Parkbühne Wuhlheide stellt eine unter Denkmalschutz stehende Freilicht-Spielstätte in Form eines Amphitheaters dar. Bei unbestuhltem Innenraum und frei von jeglichen Corona-Auflagen finden hier bis zu 17.000 Zuschauer Platz. In den vergangenen 20 Jahren sind hier bereits Künstler wie Schlager-Legende Matthias Reim, Pur oder Modern Talking, bestehend aus Dieter Bohlen und Thomas Anders, aufgetreten.

Nun ist es an Ben Zucker, in große Fußstapfen zu treten. Für den Schlagersänger ist das Konzert in der Berliner Parkbühne Wuhlheide in gewisser Weise ein Heimspiel. Schließlich ist der heute 37-Jährige in Ost-Berlin aufgewachsen und lebte nach dem Mauerfall für längere Zeit in einem besetzten Haus in der deutschen Hauptstadt. Nun bekommt Ben Zucker endlich die Gelegenheit, sein im April veröffentlichtes Album „Jetzt erst recht!“ in einer beeindruckenden Kulisse zu präsentieren.

Auch interessant

Kommentare