Foto schicken!

Zwei Trends in einem: Mit dem Selfie-Löffel sein eigenes Essen ablichten

Region Rhein-Main – Heutzutage macht’s doch fast jeder: Den Schnappschuss vom eigenen Menü. Doch nun revolutioniert eine Neuerfindung die Selfie- und Essenswelt. Von Katrin Greschner

Vegetarisch, vegan oder pescetarisch, Low-Carb, Clean, Bio oder Fair Trade. Diese und viele weitere Essgewohnheiten werden heutzutage immer populärer. Neuerdings gibt es sogar Feste rund um eine der Lieblingsbeschäftigungen des Menschen.

Auf sogenannten „Food-Festivals“, die in den vergangenen Monaten in allen Großstädten stattfinden, versammeln sich Menschen aus allen Kulturen, um miteinander das unterschiedlichste Essen zu zelebrieren. Stand an Stand reiht sich eine Vielzahl an kulinarischen Angeboten, bei denen kein Magen leer bleibt.

Über 149.000.000 Fotos unter dem Hashtag #food

Bei manchem kommt es vor dem Verzehr des favorisierten Gerichts zu einem ganz bestimmten Ritual: Zum Zücken der Handykamera. Schnell werden noch ein, zwei Bildchen geschossen, bevor das Essen so richtig genossen werden kann. Doch das reicht noch nicht aus, denn das Foto muss nicht nur für den Eigenbedarf herhalten. Noch vor dem ersten Bissen werden die Schnappschüsse von Burger, Pizza, Salat und Co. über Whatsapp versendet. Dabei sind neidische Reaktionen von Familie und Freunden garantiert. Aber auch über die sozialen Netzwerke wie Facebook und Twitter werden die Fotos geteilt. Spitzenreiter ist jedoch Instagram, ein soziales Netzwerk zur Verbreitung von Fotos. Bis zum vergangenen Freitagmorgen wurden bereits 149.653.324 Fotos unter #food und erstaunliche 1.008.737 Fotos zur deutschen Version, #essen, hochgeladen und öffentlich präsentiert. Und es werden stetig mehr. Erlaubt ist dabei alles, was dem Betrachter das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt.

Schickt uns eure Food-Fotos!

Während das Fotografieren und Weiterverbreiten vom eigenen Teller bei vielen Menschen auf Unverständnis stößt und leicht zum Augenverdrehen führt, scheint es vor allem für die jüngere Generation zum Trend geworden zu sein. Wer sich selbst mit dem Gericht seiner Wahl ablichten möchte, hat jetzt die Möglichkeit, auch den EXTRA TIPP-Lesern seine Leckereien zu zeigen. Einfach Handy zücken und drauf halten. Die Amerikaner sind in diesem Fall schon weiter. Dort gibt es den modifizierte Selfie-Stab mit integriertem Löffel, „Selfie-Spoon“ genannt. Er wurde jüngst von der Marke Nestlé zu Werbezwecken in Amerika verschenkt. Seither posten die Cornflakes-Fans ein Bild nach dem anderen in die sozialen Netzwerke. Gekostet hat das Ganze, außer dem Versand, nichts.

Jetzt gilt’s, egal ob mit oder ohne Selfie-Löffel: Der Extra Tipp sucht die schönsten Fotos der kulinarischen Erlebnisse seiner Leser. Schicken Sie ihre Schnappschüsse per E-Mail an redaktion@extratipp.com oder direkt auf unsere Facebookseite www.facebook.com/rheinmainextratipp

Rubriklistenbild: © agk

Mehr zum Thema

Kommentare