Darunter 55 Schildkröten

Zoll findet 90 Tiere in Koffer am Frankfurter Flughafen

+
Von 90 Tieren fand der Zoll 55 Schildkröten in einem Koffer.

Frankfurt - Zollbeamte haben am Frankfurter Flughafen 90 Tiere im Koffer eines Reisenden entdeckt. Eines der Tiere war bereits verendet.

Ein 44 Jahre alter Mexikaner hat versucht, 55 Schildkröten, 30 Baumschleichen, vier Hornvipern und einen Dornschwanzleguan in seinem mutmaßlichen Koffer von Mexiko-Stadt nach Barcelona zu transportieren. Bei seinem Umstieg in Frankfurt entdeckte ein Beamter des Flughafen-Zolls beim Röntgen des Koffers die Tiere. Zollfahnder konnten daraufhin den Kofferbesitzer identifizieren und vorläufig festnehmen. Auf Antrag der Frankfurter Staatsanwaltschaft ordnete der Ermittlungsrichter Untersuchungshaft

an.

Bilder von den Tieren am Frankfurter Flughafen

90 Reptilien beschlagnahmt der Zoll am Frankfurter Flughafen

Die zum Teil nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommens geschützten Tiere haben nach derzeitiger Einschätzung einen Wert von 50 bis 60.000 Euro. Eine zoologische Begutachtung sowie ein Gutachten in tierschutzrechtlicher Hinsicht stehen derzeit noch aus. Neben dem Artenschutzverstoß wird auch wegen der unsachgemäßen Transportbedingungen und des damit verbundenen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz gegen den Mann ermittelt.

Kommentare