Stadtteilgeschichte

Zehn Gründe, warum es in Sossenheim so toll ist

+
Sossenheim hat so einige schöne Ecken zu bieten, wie die Nothelferkapelle.
  • schließen

Sossenheim - Sossenheim hat Höhen und Tiefen: Fest steht aber, dass es ein sportlicher und kreativer Stadtteil ist. Im Westen gibt’s definitiv immer etwas Neues. Von Axel Grysczyk

1. Der Radsportverein RV Sossenheim hat den Stadtteil im Nordosten des Ortsbezirks Frankfurt-West geprägt. Der Club ist dafür verantwortlich, dass einige große deutsche Radsportler aus der Main-Metropole kommen. Auch wenn die größten Radrennsportler leider schon alle tot sind: Heini Noß, Theo Intra und natürlich Robert Lange.

2. Sossenheim ist Weltmeister! Denn ein Sossenheimer Bub ist auch Andreas Möller, der als Fußballer alles erreicht hat. Champions-League-Sieger, Europa- und Weltmeister – kein Sossenheimer kann das sonst von sich behaupten.

3. Für viele Badesalz-Liebhaber hat Sossenheim eine ganz große Bedeutung. Der Ausspruch „Richie, kommste mit zum Motorradtreffen nach Sossenheim“ aus einem Sketch der beiden Südhessen ist legendär. 3. Sossenheim hat ganz besonderes Wasser: 1925 bohrte man ein tiefes Loch in den Boden, weil man wertvolles Mineralwasser in der Tiefe vermutete. Kurz träumten die Sossenheimer davon, ein Heilbad zu werden. Tatsächlich schoss Wasser hervor, doch es stank nur wegen des hohen Schwefelgehalts, heilte aber nicht. Vom „Schermulybrunnen“ (1926) kann man aber bis heute sein Wasser holen.

4. Sossenheim bietet Natur mit Geschichte: Am Wiesenfeldweg im Süden zwischen der Wohnbebauung und den Kleingärten steht die 18 Meter hohe Friedenseiche. Sie wurde zum Friedensschluss des deutsch-französischen Krieges 1871 gepflanzt und ist daher kulturhistorisch bedeutsam.

5. Sossenheim bietet mit dem Grüngürtel um Sossenheim auch für Naherholungssuchende stets Abwechslung.

6. Sossenheim ist bestens an das Frankfurter Autobahnnetz angebunden. Ganz in der Nähe: Die A 5, A 66 und die A 648.

7. Bewohner müssen Sossenheim eigentlich gar nicht verlassen. Zahlreiche Einzelhandelsgeschäfte bieten die Möglichkeit, alles Wichtige im Stadtteil zu erledigen.

8. Sossenheim war in der jüngsten Vergangenheit einer der Stadtteile mit der höchsten Geburtenrate unter allen Frankfurter Stadtteilen.

9. Chlodwig Poth hat Sossenheim ein Denkmal gesetzt. Von 1990 bis zu seinem Tod 2004 lebte der Karikaturist in Sossenheim. Mit der in der Satirezeitschrift Titanic erscheinenden Serie „Last Exit Sossenheim“ machte er den Stadtteil berühmt. Seit 2006 wurde ihm mit der „Chlodwig-Poth-Anlage“ ein Denkmal gesetzt.

10. Sossenheim galt jahrelang als Problemstadtteil, aber Neuzugezogene schwärmen von dem Zusammenhalt. Die Sossenheimer Viertel haben ein ganz besonderes Flair zwischen alt und morbide sowie schick und kreativ.

Mehr zum Thema

Axel Grysczyk

Axel Grysczyk

E-Mail:axel.grysczyk@extratipp.com

Kommentare