Stadtteilgeschichte

Zehn Gründe, warum es im Ostend so besonders ist

+
Blick auf das Ostend über den Main.

Ostend - Das Ostend gilt als aufstrebender Stadtteil. Mit der Inbetriebnahme des EZB-Gebäudes hat sich viel verändert in den nahe liegenden Vierteln. Der EXTRA TIPP hat gesammelt: Was macht das Ostend so besonders. Von Axel Grysczyk

1. Das Ostend gehört nach Expertenmeinung zu dem aufstrebenden Stadtteil in Frankfurt schlechthin. Durch den Neubau des EZB-Gebäudes werden neue Geschäfte und Clubs entstehen. 2002 hat sich zudem die Frankfurt School of Finance & Management als eine der führenden deutschen Privatuniversitäten in der Sonnemannstraße angesiedelt. Und im Frühjahr 2005 hat direkt neben der Bankakademie das Bildungszentrum Ostend eröffnet. Hinzu kommt das traditionsreiche Dr. Hoch’s Konservatorium.

2. Im Ostend leben wilde Tiere – auch wenn sie im Zoo untergebracht sind.

3. Das Ostend beinhaltet ein gewaltiges Stück frankfurter und deutscher Geschichte. Vor dem Zweiten Weltkrieg war der Stadtteil geprägt von der jüdischen Bevölkerung. An der Friedberger Anlage erhob sich die Anfang des 20. Jahrhunderts errichtete und 1938 geschändete und abgetragene orthodoxe Synagoge.

4. Das Ostend ist Kultur pur. Mit Bühnen im Mousonturm und in der ehemaligen Fabrik Naxoshalle, mit der Romanfabrik und vor allem mit der Internationalen Ensemble Modern Akademie hat der Stadtteil eine Menge zu bieten.

5. Das Ostend – das ist die Hanauer Landstraße. Die Straße der Superlative: Europas Auto-Boulevard, zig Clubs zum Tanzen und Weggehen und zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten.

6. Das Clementine Kinderhospital hat nicht nur eine bewegende Geschichte, sondern es ist auch das Qualitäts-Aushängeschild für Behandlungen von Kindern in Südhessen. Für das Ostend ein Aushängeschild weit über die Stadtgrenzen hinaus.

 7. In Ostend geht man gerne in die Kirche, zumindest in die Kunstkulturkirche Allerheiligen. Jeden Sonntag um zehn Uhr findet eine Heilige Messe mit Neuer Musik statt. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Ausstellungen zu Kunst und Musik.

8. Das Dialogmuseum ist etwas Besonderes im Ostend. Zum einen können Besucher in die Welt von blinden Menschen eintauchen, zum anderen bietet das Dialogmuseum auch blinden Menschen qualifizierte Arbeitsplätze.

9. Der Osthafen ist einer der größten Binnenhäfen Deutschlands. Nicht nur das Osthafenfestival und der regelmäßige Flohmarkt in der Lindleystraße machen neugierig auf einen Besuch.

10. Und was das Ostend ganz besonders macht ist diese Atmosphäre: Diese Mischung aus Industrie und Moderne, aus Arbeitermief und High-Tech-Bankenwelt, aus Eckkneipe und trendigem Szenelokal.

Mehr zum Thema

Kommentare