Sonnengruß am Börsenplatz

+
Massen-Yoga liegt im Trend. Selbst auf dem New Yorker Times Square wird gemeinsam entspannt.

Frankfurt – Wir konzentrieren uns. Atmen tief ein und stellen uns vor, um uns herum sitzen hunderte Yogis. Eine komische Vorstellung, die wohl am Donnerstag, beim ersten Frankfurter YogaMob auf dem Börsenplatz Realität wird. Denn die Yogis rufen zum YogaMob mitten in der Frankfurter City auf. Von Mareike Palmy

Geschätzte fünf Millionen Menschen betreiben Yoga in Deutschland. Bei der ersten und größten öffentlichen Frankfurter Yogastunde am kommenden Donnerstag, 9. Juni, erwarten die Veranstalter zwar nicht ganz so viele Menschen. Mehrere hundert Yogapraktizierende aus dem ganzen Rhein-Main Gebiet werden es aber schon sein.

Unter dem Motto „YogaMob – Yoga im öffentlichen Raum“ übt sich dann die Mainmetropole gemeinsam im Sonnengruß, dem Hund, der Kobra oder dem Krieger, den bekanntesten der zahlreichen Yogaübungen, um die Innere Gelassenheit zu finden.

Um Punkt 18 Uhr verwandelt sich der Börsenplatz dann zur riesigen Yogamatte. Ganze 45 Minuten lang wird gemeinsam ein- und ausgeatmet und die Beine verknotet. Abgehalten wird die Massen-Yogastunde von der TV-Moderatorin und erfahrenen Yogalehrerin Kerstin Linnartz.

Yoga auf dem Börsenplatz: Gemeinsam zur innerer Ruhe finden

Verschiedene Yoga-Übungen werden in den 45 Minuten probiert.

„Unser Ziel ist es, mit der Aktion die gesellschaftliche Yoga-Bewegung sichtbar zu machen und den öffentlichen Raum positiv zu ‚besetzen‘“, sagt Gründer und Mitorganisator Christoph Harrach.

Veranstaltet wird die ganze Sache im Rahmen der bereits fünften „KarmaKonsum Konferenz“, einer Fachtagung für alle an Nachhaltigkeit und Gesundheit interessierten Hessen.

Unterstützt wird die Freiluft-Yogastunde von den Frankfurter Yogaschulen Balance Yoga, Private Yoga, Shiva Yoga und Yoga Vidya.

Ob Ashtanga-Übungen, Raja-, Hatha oder Bikram- Yoga, das bei 40 Grad praktiziert wird – Wer mitmachen möchte, kommt am Donnerstagabend einfach auf den Börsenplatz in der Frankfurter Innenstadt.

Die Übungsstunde ist kostenlos und wird für alle Schwierigkeitsstufen ausgerichtet sein. Ob Anfänger oder Vollprofi – jeder kann also bei der größten öffentlichen Yogastunde mitmachen. Eine Anmeldung ist dafür auch nicht nötig. Eine Yogamatte sollte allerdings jeder selbst mitbringen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare