Das war los

Zuschauer wirft Flasche auf Läufer+++Hund vor Feuertod gerettet+++18 Kilo Haschisch entdeckt

+
Rechtzeitig konnte die Polizei in Heusenstamm einen kleinen Hund aus einer brennenden Wohnung retten.

Region Rhein-Main - Zu einem Zwischenfall kam es am Sonntag beim Marathon in Frankfurt. Ein Zuschauer hatte eine Flasche Richtung Läufer geworfen. Dabei wurde eine Sportlerin verletzt. Und in Heusenstamm waren Autodiebe unterwegs. Das war los am Wochenende:

Flaschenwerferin verletzt Marathon-Läuferin

Frankfurt - Beim Frankfurt-Marathon hat eine Flaschenwerferin eine Läuferin schwer verletzt. Die Sportlerin musste nach Angaben der Polizei das Rennen am Sonntag aufgeben und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Beamten nahmen die Täterin fest. Die 38-Jährige hatte ersten Erkenntnissen zufolge eine teilweise gefüllte Glasflasche gezielt in eine Läufergruppe geworfen. Das Wurfgeschoss traf die Läuferin im Bereich der Rippen. Die Flasche wurde sichergestellt. Das Motiv der 38-Jährigen war zunächst unklar.

Den Frankfurt-Marathon hatten mehrere Zehntausend Menschen vom Straßenrand aus mitverfolgt. Wegen des Rennens waren viele Straßen gesperrt, Busse und Bahnen verkehrten eingeschränkt. Trotzdem gab es laut Polizei weder Staus noch ein Verkehrschaos. Die Sperrungen in der Frankfurter Innenstadt wurden unmittelbar nach dem Marathon wieder abgebaut. Bis zum Abend sollten alle Strecken wieder frei passierbar sein.

Wohnungsbrand in Heusenstamm – Feuerwehr rettet Hund 

Heusenstamm – „Feuer in der Schlossstraße – vermutlich Menschenleben in Gefahr.“ Mit diesem Stichwort wurden die Feuerwehren Heusenstamms am Sonntag um 16.56 Uhr in die Altstadt alarmiert. Als der Löschzug trat Qualm aus einem Zwei-Familien-Fachwerkhaus. Die Bewohner hatten sich schon in Sicherheit bringen können. Allerdings wurde der Hund der Mieterin in der Brandwohnung vermisst.

Den konnte die Feuerwehr nach kurzer Zeit lebend finden und der Halterin übergeben. Der Brand war auf einem Bett aus für die Feuerwehr nicht nachvollziehbarerer Ursache angebrochen. Das Feuer richtete geringen Sachschaden an, lediglich Kissen und eine Matratze brachten die Rettungskräfte nach außen und löschten das Brandgut im Hof ab.

Die Feuerwehr belüftete die Brandwohnung und schloss nach der Kontrolle mit der Wärmebildkamera eine Wiederentzündung aus. Während der Löscharbeiten, die rund einen Stunde dauerten, war die Schlossstraße komplett gesperrt

Rollkoffer mit 18 Kilogramm Haschisch entdeckt

Frankfurt - Beim Aufräumen einer Garage hat ein Hausmeister in Frankfurt 18 Kilogramm Haschisch gefunden. Das Rauschgift steckte in einem Rollkoffer, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Ware war demnach zu vier Paketen mit insgesamt 180 Platten zusammengepackt. Der Mann machte den Fund am Freitag, als er Sperrmüll und Abfall entsorgen wollte. Die Ermittler gehen davon aus, dass Unbekannte die nicht abgeschlossene Garage als Lager nutzten.

Zwei Rover gestohlen  

Neu-Isenburg - In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden laut Polizei zwischen 23.15 Uhr und neun Uhr durch bislang unbekannte Autodiebe zwei hochwertige SUV der Marke Land Rover gestohlen. Ein brauner Range Rover, mit OF-Kennzeichen, parkte in der Zeppelinstraße. Der zweite, ein grüner Rover LG, mit F-Kennzeichen war in der Graf-Folke-Bernadotte-Straße abgestellt. Die Kripo in Offenbach hat mittlerweile die Ermittlungen übernommen. Wer Hinweise zu den Dieben und zum Verbleib der Fahrzeuge machen kann, wendet sich bitte unter der Rufnummer (069) 8098-1234 an die Kripo.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare