Das war los

Toter bei Brand +++ Frau sticht Mann nieder +++ Bruchlandung

+
Die Feuerwehr löschte am Samstag auch die Leuchtreklame eines Autohauses in Offenbach.

Frankfurt/Hanau/Egelsbach/Hofheim/Bad Homburg - Ein 57-jähriger Familienvater stirbt am Sonntag, als er seiner Tochter zu Hilfe eilt. Eine 46-Jährige sticht nach einem Streit auf ihren Freund ein und in Egelsbach kommt ein Sportflugzeug von der Landebahn ab. Das war los am Wochenende.

Frankfurt - Ein 57-jähriger Mann ist am Sonntagmorgen bei einem Brand in der Ostendstraße ums Leben gekommen. Seine 42 Jahre alte Frau und die beiden 17 und 8 Jahre alten Kinder wurden zum Teil schwer verletzt.

Mehrere Anrufer meldeten das Feuer gegen fünf Uhr über der Notruf bei der Rettungsleitstelle der Frankfurter Feuerwehr. Wenige Minuten später waren die Rettungskräfte vor Ort und eilten zur Wohnung im ersten Stock eines fünfgeschossigen Wohnhauses. Von dort aus brachten sie den Vater und die 17-Jährige Tochter ins Freie. Der Notarzt konnte für den Mann jedoch nichts mehr tun. Er starb trotz sofort eingeleiteter Wiederbelebungsversuche. Die 17-jährige Tochter wurde in eine Spezialklinik gebracht.

Die Mutter und der achtjährige Sohn hatten sich zuvor selbst in Sicherheit bringen können. Beide wurden vom Rettungsdienst versorgt und kamen ebenfalls in Krankenhäuser. Ein Ersthelfer erlitt leichte Verletzungen und musste ambulant versorgt werden. 

Die Feuerwehr hatte das Feuer bis 5.30 Uhr unter Kontrolle gebracht. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der entstandene Schaden auf rund 80.000 Euro. Die Brandermittler gehen aufgrund der Spurenlage derzeit davon aus, dass im Zimmer der Tochter eine Matratze in Brand geriet, die an einen Elektro-Nachtspeicherofen angelehnt war. Ob ein technischer Defekt an dem Ofen vorliegt, muss noch geprüft werden. Nach jetzigem Kenntnisstand sind die Eltern kurz vor fünf Uhr durch die Hilferufe der 17-jährigen Tochter geweckt worden, woraufhin der Vater in ihr Zimmer ging und die brennende Matratze erst in den Flur und dann in die Küche trug. Dort griffen die Flammen dann auf die Zimmer über. 


Streit endet mit Stich in die Brust

Frankfurt - Ein 27 Jahre alter Mann ist am Samstagabend in Ginnheim nach einem Streit mit seiner 46 Jahre alten Lebensgefährtin durch einen Stich in die Brust lebensgefährlich verletzt worden. Gegen 18 Uhr hatten Anwohner der Woogstraße die lautstarken Streitigkeiten sowie Hilferufe der Frau gehört und deshalb die Polizei verständigt.

Beamte fanden den schwer verletzten 27-Jährigen in der gemeinsamen Wohnung des Paares. Auch seine stark alkoholisierte Freundin wurde dort angetroffen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist die Lebensgefährtin dringend tatverdächtig. Sie wurde festgenommen und wird dem Haftrichter wegen des Verdachts des versuchten Totschlags vorgeführt werden. Der genaue Tatablauf und das Motiv sind noch unklar. Der 27-Jährige ist derzeit nicht ansprechbar. Die Ermittlungen dauern noch an.

Fahrer springt vor Unfall von Motorrad

Bad Homburg  - Noch einmal Glück hatte ein Motorradfahrer, der am Samstag auf der B456 von der Straße abkam. Der 27-Jährige fuhr um elf Uhr in Richtung Bad Homburg, als er ein Auto überholen wollte. Beim Wiedereinscheren geriet er in einer Linkskurve mit seinem Vorderrad zu weit nach rechts und kam von der Straße ab. Er verlor die Kontrolle über das Motorrad, konnte allerdings noch rechtzeitig abspringen, bevor die Maschine gegen einen Baum prallte. Der Mann erlitt leichte Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Am Motorrad entstand Totalschaden.

Fotos: LKA-Roboter sucht Autobombe in Offenbacher Wagen

Sportflugzeug legt Bruchlandung hin

Egelsbach - Vermutlich ein Reifenplatzer bei der Landung war die Ursache dafür, dass am Samstagnachmittag ein Sportflugzeug auf dem Egelsbacher Verkehrslandeplatz von der Rollbahn abkam. Kurz nach 17 Uhr landete der allein fliegende Pilot die viersitzige Piper. Durch den auftretenden Defekt drehte sich das Flugzeug und kam auf der Grünfläche mit abgeknickten Fahrwerk, beschädigtem Propeller und Flügel zum Stillstand. Der 64-Jährige kam mit leichten Verletzungen in eine Klinik. Zur Bergung war die Feuerwehr vor Ort. Über die Höhe des Sachschadens ist nichts bekannt. 

Leuchtreklame fängt Feuer

Offenbach - Ein aufmerksamer Busfahrer hat am Freitagabend die Feuerwehr in den Spessartring gerufen: Auf dem Dach eines Autohauses schlugen Flammen in den Himmel. Die Einsatzkräfte bekämpften den Brand an der Leuchtreklame von der Drehleiter aus und hatten ihn schnell unter Kontrolle. Zuvor hatten sie das Werbemittel vom Stromnetz getrennt. Die Ermittler gehen von einem technischen Defekt aus. Über die Höhe des Sachschadens ist nichts bekannt. Menschen wurden nicht verletzt. 

Flammen bringen Scheiben zum Bersten

Kriftel - Vermutlich auf Grund eines technischen Defektes eines Arbeitsgerätes, geriet am Samstag die Kunststoffbestuhlung auf der Terrasse eines Krifteler Mehrfamilienhauses in Brand. Das Feuer griff auf die Rollläden des Hauses Am Kirschgarten über. Durch die Hitzentwicklung barsten die Fensterscheiben. Personen kamen nicht zu Schaden. Die alarmierte Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Der Sachschaden beträgt zirka 10.000 Euro. 

Räuber fahren mit Auto Tankstellentür ein

Hanau - Sehr aggressiv gingen vier Räuber vor, die am Samstagmorgen eine Tankstelle in der Leipziger Straße überfielen. Kurz nach vier Uhr fuhren sie mit einem Auto auf das Gelände der Zapfstation, die rund um die Uhr geöffnet ist. Ein Täter stellte sich sofort an die Einfahrt und stand Schmiere, während die anderen mit dem Fahrzeug die Eingangstür der Station einfuhren und so in den Innenraum gelangten. Während einer der Räuber den im Verkaufsraum aufgestellten Autobahngebührenautomat gewaltsam öffnete und die Kassenbox entnahm, stürmte der andere zum Kassentresen und stahl die Einnahmen aus der Kasse. 

Die hinter dem Tresen stehende 55-jährige Angestellte konnte dem Treiben nur tatenlos zusehen. Nach dem Beutezug fuhren die vier Männer wieder mit ihrem Auto in Richtung Innenstadt davon. Alle Täter trugen dunkle Kleidung und Handschuhe sowie Sturmhauben. Die Polizei sucht nun nach dem Tatfahrzeug, einem blauen Alfa Romeo mit HU-Kennzeichen, den die Täter zuvor ebenfalls gestohlen hatten. Zeugen melden sich bitte unter 06181 100123.

Katzenkind hält Polizei in Atem

Kleine Katze, große Aufregung - auf dem Revier schlief sich das Kätzchen erstmal aus. 

Hofheim - Einen guten Schutzengel hatte wohl ein kleines Kätzchen, dass am Sonntag versuchte, die Zeilsheimer Straße in Hofheim zu überqueren. Zwei Polizeibeamte fingen das Tierkind gegen 19.40 Uhr in Höhe des Sportplatzes schließlich ein. Bei der Katze handelt es sich um eine Europäisch Kurzhaarkatze. Sie ist schneeweiß und schätzungsweise sechs Monate alt. Da die Katze nicht gechipt ist, konnte bisher der Besitzer der Katze nicht ausfindig gemacht werden. Die Katze wurde bei einer Familie untergebracht und wird umsorgt. Der Besitzer wird gebeten, sich unter 06192 20790 zu melden. red/skk

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare