Das war los am Wochenende

Schwerer Unfall +++ Großeinsatz wegen Stripper +++ Reifendiebe

Frankfurt/Bad Homburg/Kronberg/Flörsheim - In Frankfurt und Bad Homburg werden Kinder bei Unfällen mit Bussen verletzt, in Kronberg übersieht ein Autofahrer einen Wagen und richtet ein riesiges Unfallchaos an und im Frankfurter Bahnhofsviertel sorgt ein Stripper für Aufregung. Das war los am Wochenende. 

Linienbus fährt Schülerin um

Frankfurt - Eine 13-Jährige ist am Freitagmittag gegen 13 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Emmerich-Josef-Straße schwer verletzt worden. Nach Zeugenangaben soll die Schülerin plötzlich vom Gehweg auf die Fahrbahn gelaufen sein, obwohl das an dieser Stelle nicht für Fußgänger vorgesehen ist. 

In diesem Moment bog ein Bus der Linie 55 in die Zuckschwerdtstraße ein, erfasste das Mädchen und schleuderte sie zu Boden. Mit Verdacht auf eine Knöchelfraktur kam sie zur stationären Aufnahme ins Krankenhaus.

Achtjähriger knallt mit Fahrrad gegen Bus

Lesen Sie außerdem:

Experten haben kein passendes Werkzeug: Bombenentschärfung auf A661 abgebrochen

Bad Homburg - Schwere Verletzungen zog sich am Freitag ein achtjähriger Junge zu, als er mit seinem Fahrrad gegen einen Bus fuhr. Der 43-jährige Busfahrer war gegen 18.45 Uhr mit seinem Fahrzeug im Ahlweg in Richtung Josef-Baumann-Straße unterwegs. Im Kreuzungsbereich Ober-Erlenbacher-Straße / Ahlweg hielt er an, da von rechts, aus der Ober-Erlenbacher-Straße, eine Gruppe Fahrradfahrer heranfuhr. Ein achtjähriger Junge knallte dennoch mit seinem Rad gegen den Bus und stürzte. Das Kind erlitt schwere Verletzungen und musste in die Uniklinik eingeliefert werden. 

Autofahrerin übersieht Bremsmanöver: 25.000 Euro Schaden

Kronberg - Nur noch der Abschleppwagen konnte am vergangenen Donnerstag im Kronberger Stadtteil Oberhöchstadt weiterhelfen. Eine 30-jährige Kronbergerin fuhr um 16.30 Uhr mit ihrem Auto die Sodener Straße in Richtung Ballenstedter Straße entlang. Vor ihr war ein 25-jähriger Hanauer unterwegs. Als der junge Mann verkehrsbedingt anhalten musste, bemerkte die Kronbergerin dies zu spät und fuhr auf. An beiden Autos entstand ein Schaden von insgesamt zirka 25.000 Euro. Der Wagen der Frau war an der Front so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. 

Schwerer Unfall auf der A5 mit fünf Verletzten

Bad Homburg - Mindestens fünf Personen sind bei einem Unfall am Sonntagmorgen auf der A5 am Bad Homburger Kreuz teils schwer verletzt worden. Ein Autofahrer hatte einen, auf die Autobahn auffahrenden Wagen übersehen und auf der Fahrerseite gerammt. Beide Autos schleuderten in die Leitplanke, Trümmerteile und Öl verteilten sich auf hunderten Metern. 19 Einsatzkräfte der Feuerwehren Bad Homburg-Stadt und Ober-Eschbach sowie vier Rettungswagen waren vor Ort. Drei der vier Fahrspuren mussten während der Bergungs- und Aufräumarbeiten gesperrt werden.

Fotos: Schwerer Unfall auf der A5 mit fünf Verletzten

Fahrer bemerkt Radfahrer nicht

Bad Homburg - Noch einmal Glück hatte ein 25-jähriger Fahrradfahrer am Freitag in Bad Homburg. Eine 44-jährige fuhr gegen acht Uhr mit ihrem Wagen die Heuchelheimer Straße in Richtung Triftstraße entlang und wollte links in ein Grundstück einbiegen. Dabei übersah sie allerdings den Radler, der auf dem  Radweg in entgegengesetzter Fahrtrichtung unterwegs war. Der Mann konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern und zog sich leichte Verletzungen zu. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt zirka 5.000 Euro. 

„FBI"-Stripper sorgt für Polizeieinsatz

Frankfurt - Ein 30-jähriger Ungar hat in der vergangenen Nacht im Bahnhofsgebiet für einen Großeinsatz der Frankfurter Polizei gesorgt. Gegen 22.30 Uhr beobachteten ihn mehrere Nachtschwärmer, wie er in aller Öffentlichkeit eine kugelsichere Schutzweste mit der Aufschrift „FBI" überzog, einen Helm aufsetzte und zudem aus seinem Wagen ein Gewehr in eine Sporttasche steckte. So ausgerüstet ging er von der Niddastraße in Richtung Moselstraße. Den alarmierten Polizeibeamten gelang es den Mann in einer Tabledance-Bar aufzuspüren.

Dort stellte sich heraus, dass die Ausrüstung Teil eines Stripper-Kostüms waren. Bei der Waffe handelte es sich um einen Plastiknachbau, der in Form und Größe einem G36-Gewehr täuschend ähnlich war. Die echte Polizei stellte den Nachbau sicher. Die Vorstellung des FBI-Agenten begann verzögert ohne Waffe. 

Zeuge löscht brennenden Altpapiercontainer

Flörsheim - Ein aufmerksamer Zeuge hat am Samstag vorbildlich reagiert, als er gegen 22.45 Uhr in der Nähe einer Bar am Willy-Brand-Platz Flammen aus einem Altpapiercontainer aufsteigen sah. Mit einem Feuerlöscher erstickte er sie und verhinderte damit Schlimmeres. Kurz zuvor hatten Zeugen beobachtet, wie sich mehrere Jugendliche am Altpapiercontainer aufhielten und zündelten. Wer Hinweise zu den junge Leuten geben kann, soll sich unter 06145 54760 bei der Polizei melden.

Archivbilder: Schwerer Verkehrsunfall am Freitag in Offenbach

Fotos: Schwerer Unfall im Offenbacher Berufsverkehr

Diebe schrauben in Kronberger Autohaus Reifen ab

Kronberg - Teure Beute haben in der Nacht auf Samstag unbekannte Diebe in Kronberg gemacht. Die Täter schlichen sich zwischen Freitag, 18 Uhr, und Samstag, 8.55 Uhr, auf das Gelände eines Autohauses in der Eschborner Straße. Im Hof bauten sie anschließend die Räder von einem Aston Martin und einem Land Rover ab. Der Schaden beträgt zirka 17.000 Euro.

Frustrierter Frankfurter randaliert direkt vor Polizeipräsidium

Frankfurt - Aus Frust über die deutschen Behörden, von denen er sich nicht verstanden fühlte, hat ein 35-Jähriger am Freitag die Heckscheibe eines Streifenwagens eingeschlagen. Da er dies gegen 17 Uhr direkt vor dem Präsidium in der Adickesallee tat, blieb sein Treiben nicht unentdeckt. Ein Polizist, der sich gerade in der Nähe befand, nahm ihn fest. Der Frankfurter leistete keinen Widerstand. Der Sachschaden liegt bei etwa 500 Euro. Der 35-Jährige durfte nach der erkennungsdienstlichen Behandlung und einer Vernehmung wieder gehen. 

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Rubriklistenbild: © Ein schwerer Unfall auf der A5 endete für fünf Menschen in ärztlicher Behandlung.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare