Das war los

+++ Großbrand +++ Chrashtour +++ Frankfurter AfD ausgesperrt

+
Ein Großbrand zerstört einen Gewerbebetrieb in Bad Homburg.

Hochtaunus/Frankfurt/Offenbach/Bad Homburg/Bad Soden/Hanau - Während im Taunus Schneefall für Chaos auf den Straßen sorgt, halten ein Großbrand die Feuerwehr in Bad Homburg in Atem und handwerklich begabte Aktivisten die Frankfurter AfD. Das war los am Wochenende:

Schneechaos sorgt für Großeinsatz der Feuerwehr

Hochtaunus - Starke Schneefälle haben am Wochenende die Feuerwehr im Hochtaunus beschäftigt und zu zahlreichen Behinderungen im Berufsverkehr geführt. Mehrere Autos rutschten in den Graben, Linienbusse konnten ihre Fahrt nicht fortsetzen. Auf der Straße von Oberursel Richtung Schmitten war ein Wagen auf die Leitplanke gerutscht, an anderer Stelle stellten sich mehrere Autos quer, mindestens ein Fahrzeug landete im Graben. Einige Busse mussten in Niederreifenberg längere Zeit warten, bis die zirka einen Zentimeter dick vereiste Landesstraße Richtung Großer Feldberg / Glashütten geräumt war.

Fotos: Schneechaos im Taunus hält die Feuerwehr auf Trab 

Aktivisten verbarrikadieren AfD-Geschäftsstelle in Frankfurt

Frankfurt - Anhänger der Initiative „Nationalismus ist keine Alternative“ haben eine Geschäftsstelle der rechtskonservativen Partei AfD in Frankfurt zugenagelt. Die Eingangstür des Büros in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Sachsenhausen sei in der Nacht zu Samstag mit einer „thematisch gestalteten Holzplatte“ verbarrikadiert und das Türschloss verklebt worden, teilte die Initiative am Samstag mit. Die Polizei bestätigte, dass die Tür mit einer Spanplatte zugeschraubt worden sei. „Die Anzeige wird aufgenommen“, sagte ein Polizeisprecher. Auf Facebook ist ein Video zu sehen, wie Männer die Aktion vorbereiten und in der Nacht durchführen. Unklar ist, wie sie in das Haus gelangten.

Betrunkener Fahrer startet Crashtour in Offenbach

Offenbach - Zeugen einer alkoholbedingten Crashtour sucht die Polizei derzeit in Offenbach. Am Samstagmittag, zwischen 12 und 13 Uhr, war ein blauer Peugeot mit Offenbacher Kennzeichen von Obertshausen nach Offenbach-Bieber gefahren. Nach einer kurzen Rast am dortigen Ostendplatz rammte der Fahrer beim Losfahren einen in der Obermühlstraße abgestellten Altglascontainer und setzte unbeirrt seine Fahrt nach Tempelsee fort. Auf der Strecke dorthin mussten dem Cabrio mehrere Fahrzeuge ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Die Polizei stoppte die Irrfahrt schließlich im Brunnenweg. Am Auto und am Altglascontainer entstand ein Schaden von insgesamt 8.000 Euro. Zeugen der Vorfälle melden sich bitte unter 069 80985100.

Großfeuer verwüstet Bad Homburger Geschäft 

Bad Homburg - Ein Brand hat am Sonntagabend das Gebäude eines Fliesenfachgeschäfts im Bad Homburger Stadtteil Ober-Erlenbach zerstört. Rund 60 Einsatzkräfte waren mehrere Stunden lang im Einsatz, um die Flammen in dem 300 Quadratmeter großen Komplex zu bekämpfen. Zeitweise arbeitete die Feuerwehr mit zwei Drehleitern und fünf Rohre gleichzeitig. Die Brandursache ist noch unklar. Zum Zeitpunkt des Feuers befanden sich keine Personen in der Firma. Es entstand Sachschaden beträgt zirka 130.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Fotos: Großfeuer zerstört Geschäft in Bad Homburg

Gast randaliert in Bad Sodener Lokal

Bad Soden - In einer Gaststätte in der Königsteiner Straße ist es am Samstag zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen dem Wirt und einem 29-jährigen Gast gekommen. Dieser wurde zusehends aggressiver und schlug schließlich eine Scheibe des Lokals ein. Der Wirt zeigte der alarmierten Polizei den mittlerweile flüchtenden Täter, den die Beamten noch einholten. Der Mann wehrte sich gegen die Festnahme und beleidigte und bedrohte die beiden Polizisten. Da er unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm auf der Wache eine Blutprobe abgenommen. Anschließend wurde er entlassen. Die beiden Polizeibeamten blieben unverletzt.

Rabiater Räuber überfällt Fußgänger in Hanau

Hanau - Ein 20-Jähriger ist am Freitagabend Opfer eines aggressiven Räubers geworden. Um 20.20 Uhr war der Hanauer zu Fuß in der Engelhardstraße unterwegs, als sich ihm der Täter in Höhe der Hausnummer 15 in den Weg stellte und ihm unvermittelt ins Gesicht schlug. Der Geschädigte ging zu Boden und war kurz benommen. Der Schläger nutzte die Gelegenheit und raubte aus der Geldbörse, die er seinem Opfer aus der Jacke holte, einen dreistelligen Bargeldbetrag. Anschließend flüchtete er. Der Täter war zirka 25 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er trug einen schwarzen Kapuzenpullover. Hinweise nimmt die Polizei unter 06181 100123 entgegen.

red/skk/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare