Das war los am Wochenende:

Amokfahrt in Frankfurt und Hakenkreuze in Liederbach

+

Frankfurt/ Liederbach/ Hofheim - Ein Autofahrer fährt in eine Tankstelle und läuft anschließend auf die Autobahn in Frankfurt, Jugendliche beschmieren Hauswände in Liederbach mit Hakenkreuzen und in Hofheim bezahlen Jugendliche mit Falschgeld: Das geschah am Wochenende.

Amokfahrer rast in Autobahn-Tankstelle

Frankfurt - Ein, laut Polizeiermittlungen absichtlich herbeigeführter Verkehrsunfall beschäftigt die Feuerwehr am Sonntagmorgen. Der Fahrer eines PKW fuhr auf der BAB 66, Richtung Wiesbaden in Höhe Unterliederbach in die dortige Tankstelle, überfuhr dort eine Zapfsäule und prallte anschließend gegen ein anderes dort zum Tanken stehendes Fahrzeug. Dann verließ der Unfallverursacher seinen Wagen und flüchtete über die Autobahn wo er auf der Fahrbahn Richtung Frankfurt von einem Fahrzeug erfasst und schwer verletzt wurde.

Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit insgesamt 42 Einsatzkräften vor Ort. Die aus der zerstörten Zapfsäule ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden mit einem Schaumteppich abgedeckt um eine Entzündung zu verhindern. Betroffene Personen die einen Schock erlitten hatten wurden vom Rettungsdienst betreut, der Unfallverursacher wurde vom Notarzt des Rettungshubschraubers erstversorgt und mit einem Rettungswagen ins nahegelegene Krankenhaus gebracht.

Alkoholisierter Mann kollidiert mit Traktor

Frankfurt - Ungewöhnlich hoher Schaden von etwa 260.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall auf der B 521, Nordumgehung Bergen-Enkheim.

Am Samstagnachmittag fuhr ein offenbar alkoholisierter 38-Jähriger mit seinem Pkw in Richtung Maintal, als er plötzlich über die Mittellinie fuhr und frontal in einen entgegenkommenden Traktor prallte. Mit der Wucht des Aufpralls brachen die Achsen des Traktors. Beide Fahrzeuge kamen nach dem Zusammenstoß schwer beschädigt zum Stehen. Der mutmaßliche Unfallverursacher musste schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein bei ihm durchgeführter Alkotest ergab 2,16 Promille. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Jugendliche bezahlen mit Falschgeld

Hofheim - Zwei Jugendliche aus Wiesbaden stehen im Verdacht am Samstag, Falschgeld in Umlauf gebracht zu haben. Am Fahrgeschäft des Autoscooters auf dem Marktgelände in Hofheim bezahlte einer der Jugendlichen mit einem gefälschten 100 Euro Schein. Dieser gab auf Vorhalt an, im Auftrag eines befreundeten Jugendlichen gehandelt zu haben. Beide Personen konnten vor Ort gefasst und für weitere Maßnahmen auf die Polizeistation nach Flörsheim gebracht werden. Ob die Jugendlichen, die im Übrigen auch alkoholisiert waren, ebenfalls für das Fälschen der Banknote verantwortlich sind, bedarf der weiteren Klärung.

Hakenkreuze in Liederbach

Liederbach -  Unbekannte jugendliche Personen zogen am späten Freitagabend durch Niederhofheim und Oberliederbach. Durch einen Zeugen wurden "Heil Hitler" Rufe wahrgenommen. Am Tennisclub Liederbach, auf zwei Hauswänden und einem Firmenschild wurden zu allem Überfluss im Nachhinein aufgemalte / aufgesprühte Hakenkreuze festgestellt.

red

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare