Das war los am Wochenende

Flüchtlingsheim beschossen und Auto überschlagen

+

Frankfurt - Bienenvölker sind in Offenbach gestohlen worden, ein Flüchtlingsheim in Hofheim ist mit einer Druckluftwaffe beschossen worden und auf der A5 ist eine Familie bei einem Unfall schwer verletzt, als sich ihr Wagen überschlug: Das war los am Wochenende!

Nach Schüssen auf Flüchtlingsunterkunft: Polizei sucht Schützen

Hofheim - Nach den Schüssen aus einer Druckluftwaffe auf eine Flüchtlingsunterkunft in Hofheim am Sonntag sucht die Polizei weiter nach den Tätern. Bisher lägen keine neuen Erkenntnisse vor, sagte ein Sprecher der Polizei Hofheim am Montagmorgen. In der Nacht zu Samstag hatten Unbekannte insgesamt neun Mal auf ein Fenster im ersten Obergeschoss der Unterkunft gefeuert. Verletzt wurde niemand. In dem Containerdorf nahe einer Schule leben derzeit 22 Menschen. Nach Angaben eines Sprechers des Main-Taunus-Kreises wurde zu ihrem Schutz ein privater Sicherheitsdienst engagiert.

Familienwagen überschlägt sich auf A5

Ein schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn A5 in Richtung Frankfurt forderte am Sonntag Nachmittag fünf Verletzte, darunter zwei Kinder. Ein dänischer Kleinwagen hatte sich in Höhe Weisskirchen überschlagen und war auf dem Dach liegen geblieben. Eine Schwerverletzte musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Die Autobahn blieb längere Zeit vollgesperrt. Die Polizei kümmerte sich um den Hund der Familie, der den Unfall unverletzt überstand.

Fotos vom Unfall

Schwer Verletzt: Familienwagen überschlägt sich auf A5

Verletzte und Festnahmen bei Protest gegen Pegida-Nachfolger

Frankfurt - Bei Protesten gegen eine Veranstaltung der islamkritischen Pegida-Nachfolgeorganisation "Freie Bürger für Deutschland" hat es am Samstag in der Frankfurter Innenstadt Verletzte und Festnahmen gegeben. Die Polizei setzte nach eigenen Angaben Pfefferspray ein.

Die Gruppe "Freie Bürger für Deutschland" hatte unter dem Motto "Für eine geregelte Asylpolitik. Missbrauch konsequent stoppen" eine Kundgebung mit 100 Personen auf dem Rossmarkt angemeldet. Letztlich kamen laut Polizei nur 40 Teilnehmer, die sich allerdings rund 400 Gegendemonstranten gegenüber sahen. Es sei zu Übergriffen gekommen, drei Polizisten seien leicht verletzt und vier Gegendemonstranten festgenommen worden. Sie wurden noch am selben Tag wieder freigelassen, wie ein Polizeisprecher am Sonntag sagte.

Es war die erste Veranstaltung der Gruppe an einem Samstag. Bislang hatte sie montagabends demonstriert. Auch dabei war es immer wieder zu Auseinandersetzungen mit Gegendemonstranten gekommen, die stets in der Überzahl waren. Am 23. März waren vier von rund 350 Gegendemonstranten vorübergehend festgenommen worden. Pegida Frankfurt Rhein-Main hatte sich nach eigenen Angaben umbenannt, nachdem Pegida Deutschland unter Lutz Bachmann verfügt hatte, diesen Namen einzustellen.

Brand im Szene-Lokal Oberbayern in Sachsenhausen

Gegen 10:50 Uhr am Sonntag wurde die Feuerwehr in die Kleine Rittergasse 22 nach Sachsenhausen alarmiert. Im dortigen Szene- und Kneipenviertel brannte im Lokal "Oberbayern" einiges Mobiliar. Mit einem Schnellangriffsrohr konnte das Feuer rasch eingedämmt und nach kurzer Zeit gelöscht werden. Auch die Entrauchung ging zügig von statten. Die angrenzenden und darüberliegenden Wohneinheiten waren nicht betroffen, das ergab die Kontrolle mittels Drehleiter. Da das Lokal zur Ereigniszeit offensichtlich geschlossen war wurden auch keine Personen verletzt oder waren anderweitig betroffen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro, die Brandursache ist vorerst unklar.

Unbekannte stehlen fünf komplette Bienenvölker

Hanau/Offenbach - Von einem Wiesengrundstück im Hanauer Stadtteil Klein-Steinheim haben Unbekannte fünf komplette Bienenvölker gestohlen. Die Völker seien mit "allem Drum und Dran" mitgenommen und vermutlich in einem größeren Fahrzeug abtransportiert worden, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Der Diebstahl habe irgendwann zwischen dem 1. und 9. April stattgefunden. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich bei den Dieben um Bienenkenner handelt. "Die Bienensterblichkeit ist sehr hoch und Bienenvölker kosten richtig Geld", sagte der Sprecher.

red/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare