Das war los am Wochenende!

Feuerwehrauto gestohlen +++ Jugendlicher überfahren

+

Frankfurt/ Bad Schwalbach/ Bad Soden/ Kriftel  - In Frankfurt haben junge Männer einen Feuerwehrwagen gestohlen und sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert,  im Taunus ist ein 38-Jähriger auf glatter Fahrbahn ums Leben gekommen und in Kriftel wurde ein Busfahrer von einem Gast geschlagen: Das war los am Wochenende!

Diebe von Feuerwehrauto liefern sich Verfolgungsjagd

Frankfurt - In Frankfurt haben drei junge Männer einen Mannschaftswagen der Feuerwehr gestohlen und sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Nach etwa einer Stunde stoppten mehrere Streifenwagen die 23 und 24 Jahre alten Flüchtigen am frühen Freitagmorgen und nahmen sie vorläufig fest, wie die Polizei mitteilte. Verletzt wurde niemand. Die mutmaßlichen Diebe waren betrunken und hatten Drogen genommen, das Fahrzeug beschädigten sie auf ihrer Fahrt.

Die Beamten bemerkten die Diebe auf dem Weg nach Wiesbaden. Streifenwagen nahmen die Verfolgung auf und stoppten die Täter auf ihrem Rückweg Richtung Frankfurt in Hattersheim. Die drei Männer wurden am Morgen vernommen. Bei dem gestohlenen Wagen handelte es sich um einen Mannschaftstransporter der Freiwilligen Feuerwehr im Frankfurter Stadtteil Sindlingen.

Entwendet wurde er aus dem dortigen Gerätehaus. Beim Verlassen der Halle schrammten die drei jungen Männer gegen das Tor des Gebäudes und rissen die Schiebetür des Transporters aus dem Rahmen. Später rammten sie noch eine Ampel, bevor Zeugen das Schlangenlinie fahrende Fahrzeug meldeten.

Ein Schwerverletzter bei Glätteunfall im Taunus

Bad Schwalbach - Auf schneematschbedeckter Fahrbahn ist ein 38-Jähriger am Sonntag zwischen Bad Schwalbach und Taunusstein ins Schlingern geraten und gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer wurde schwer verletzt, wie die Polizei Bad Schwalbach mitteilte. Der 38-Jährige hatte zuvor zwei Autos überholt. Beim Einscheren war sein Wagen ins Schleudern geraten, hatte sich überschlagen und war schließlich auf dem Dach gegen einen Baum gerutscht. Der Mann konnte sich selbst aus dem Auto befreien und kam mit einer schweren Kopfverletzung und Prellungen ins Krankenhaus. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf 5000 Euro.

Gas und Bremse verwechselt

Bad Soden - Weil er Gas und Bremse verwechselte, verursachte ein Fahrzeugführer am Sonntagnachmittag in Bad Soden rund 2.000,- Euro Sachschaden. Er war zuvor, zusammen mit seiner Ehefrau, auf der Königsteiner Straße unterwegs. Dann fuhr er in Höhe des alten Kurparks auf einen der Parkplätze neben der Fahrbahn. Beim Einparken drückte der 82-jährige Bad Sodener dann statt auf die Bremse auf das Gaspedal. Sein VW Tiguan fuhr durch ein Gebüsch des Kurparks und prallte schließlich gegen einen Baum, wo er zum Stillstand kam. Verletzt wurde bei der kurzen Irrfahrt niemand, allerdings entstand bei dem Zusammenstoß sowohl an dem VW als auch dem Baum Sachschaden.

Busfahrer von Fahrgast geschlagen

Kriftel - An einer Bushaltestelle kam es am Freitag zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen dem Fahrer eines Linienbusses und einem Fahrgast. Im Verlaufe der Auseinandersetzung wurde der Busfahrer von dem Fahrgast mit der Faust ins Gesicht geschlagen und verletzt. Der Täter flüchtete anschließend. Es soll sich um einen Jugendlichen, ca. 16-17 Jahre alt, ca. 170-180 cm groß, dunkelhäutig, kurze schwarze Haare, schwarze Lederjacke.

Jugendlicher mitten auf Fahrbahn getötet

Neu-Anspach - Ein Jugendlicher ist am frühen Sonntag Morgen auf der Heisterbachstraße bei Neu-Anspach von einem Fahrzeug erfasst und überrollt worden. Ein zufällig anwesender Rettungsassistent zog den Jungen unter dem Fahrzeug hervor und versuchte noch vergeblich ihn wiederzubeleben. Die Freunde des Getöteten und die Insassen des Unfallwagens erlitten einen Schock. Offenbar war der Junge mitten auf der Fahrbahn unterwegs gewesen.

Bilder vom schweren Unfall

Jugendlicher auf Fahrbahn überrollt

red/ dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare