Das war los am Wochenende!

Feuer in Münster +++ dreiste Diebe in Frankfurt

+
Ein Mehrfamilienhaus in Münster stand in Flammen.

Frankfurt/ Offenbach/ Münster/ Hattersheim/ Königstein - Ein Dieb stielt ausgerechnet das Fahrrad eines Polizisten in Frankfurt, in Offenbach reißen Täter einen Geldautomaten aus der Wand und machen trotzdem keine Beute und in Münster brennt es in einem Mehrfamilienhaus: Das war los am Wochenende!

Auto prallt gegen Betonpfeiler: Zwei Verletzte

Frankfurt - Ein Autofahrer ist am Sonntag mit seinem Wagen auf einer Ausfallstraße in Frankfurt gegen einen Betonpfeiler geprallt. Der 51 Jahre alte Mann verletzte sich lebensgefährlich, seine 53 Jahre alte Beifahrerin schwer, wie die Polizei mitteilte. Warum der Mann die Kontrolle über seinen Wagen verlor, blieb zunächst unklar. Zum Zeitpunkt des Unfalls war die Straße nass.

Dieb stiehlt Fahrrad eines Polizisten

Frankfurt - Ausgerechnet das Fahrrad eines Polizisten hat sich ein Mann am Frankfurter Ostbahnhof als Diebesgut ausgesucht. Schon kurz darauf nahm der bestohlene Beamte den 36 Jahre alten Dieb selbst fest, wie die Polizei in Frankfurt am Sonntag mitteilte. Der Polizist war am Freitagabend mit zwei Kollegen privat unterwegs gewesen, als er das Fehlen seines Rads bemerkte. Er fand es nach kurzer Suche in einem nahen Gebüsch. Da der Dieb erst eines von zwei Schlössern geknackt hatte, spekulierte der Polizist auf die Rückkehr des Täters. Der verhielt sich wie erwartet und wurde wenig später festgenommen.

Unbekannte versuchen Auto in Brand zusetzen

Königstein - Am Freitagabend wurde versucht einen in der Bahnstraße Königstein geparkten Lkw in Brand zu setzen. Dieser stand gegenüber des Bahnsteiges am Königsteiner Bahnhof geparkt. Ein gegen 22.25 Uhr mit der Bahn ankommender Zeuge entdeckte jedoch die noch kleinen Flammen und informierte die Polizei, die den Brand mittels eines Feuerlöschers löschen konnte. Eine weitere Meldung über ein brennendes Fahrzeug erreichte die Polizei kurz vor Mitternacht. Ein in der Georg-Pingler-Straße in einer Hofeinfahrt geparkter Jeep brannte und musste schließlich durch die Feuerwehr Königstein gelöscht werden. Im ersten Fall konnte der mit der Bahn ankommende Zeuge eine Person vom Tatort wegrennen sehen. Dieser wurde wie folgt beschrieben: vermutlich männlich, schlank, normale Statur, 1,85 m groß, schwarz gekleidet, trug eine dunkle Basecap (Schirm nach vorne). Im zweiten Fall gibt es keine Hinweise auf einen Täter. Die entstandenen Schäden sind bisher nicht beziffert.

Schäden durch Sturmböen

Südhessen (ots) - Zahlreiche Einsätze aufgrund der Sturmböen forderten die Polizei in Südhessen am Sonntagabend (29.03.15) und in die Nachtstunden. Umgestürzte Bauzäune, Beschilderungen und Plakatständer waren die Folge. Sie mussten wieder aufgestellt oder gesichert werden. Zum Teil wurden durch aufgewirbelte Teile Fahrzeuge beschädigt. Nach ersten Einschätzungen sind aber nur geringe Schäden entstanden.

Im Bereich Darmstadt und Darmstadt-Dieburg musste auf der L3303 an der Wasserwerkskurve bei Griesheim ein Baum von der Fahrbahn entfernt werden. Auch auf der Kranichsteiner Straße in Darmstadt stürzte ein Baum auf die Straße und musste durch Feuerwehr beseitigt werden. In Babenhausen wurden größere Kunststoffrohre auf die Aschaffenburger Straße geweht. Zu Schaden kam hier niemand.

Im Landkreis Bergstraße hatten ebenso zahlreiche umgestürzte Bauzäune Polizeieinsätze zur Folge. In Heppenheim wehten Teile der Bestuhlung und der Außenanlage einer Gaststätte auf die Fahrbahn.

Bankräuber reißen Geldautomaten mit Seil aus der Wand: Keine Beute

Offenbach - Mit einem Seil haben unbekannte Täter im Vorraum einer Offenbacher Bankfiliale einen Geldautomaten aus seiner Verankerung gerissen. Die Unbekannten waren in der Nacht zum Samstag durch die unverschlossene Tür in den Raum gelangt und hatten das Seil an einem Fahrzeug und dem Automaten befestigt, wie die Polizei mitteilte. Der Geldautomat wurde in mehrere Einzelteile zerlegt. An das Geld kamen die Ganoven aber nicht heran. Die Täter hatten durch ihre Aktion zwar den Alarm ausgelöst, waren beim Eintreffen der Polizei aber bereits verschwunden.

Mehrfamilienhaus brennt in Münster

Münster - Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus in Münster (Kreis Darmstadt-Dieburg) hat es zwei Verletzte gegeben. Insgesamt waren fünf Bewohner nach Angaben der Polizei in dem Haus, als das Feuer am frühen Sonntagabend ausbrach. Sie seien alle in Sicherheit gebracht worden, sagte ein Polizeisprecher in Darmstadt. Wie es zu dem Brand kam, war zunächst unklar.

Harley aus Tiefgarage gestohlen

Hattersheim - Unbekannte Täter haben in Hattersheim ein Motorrad aus dem 3. UG einer Tiefgarage, im Bertha-von-Suttner-Weg, gestohlen. Der Eigentümer hatte die Harley am Freitag dort abgestellt und den Verlust am Sonntagmittag bemerkt. Die schwarze Harley Davidson, Typ Heritage Classic, hatte das amtliche Kennzeichen MTK-KM 61 und einen Zeitwert von rund 15.000,- Euro. Wie die Täter in die Tiefgarage gelangen und die Diebstahlsicherung des Motorrades überwinden konnten, ist derzeit noch unklar.

Die Kriminalpolizei Hofheim hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter Telefon (06192) 2079-0 zu melden.

Darmstadt: Autofahrer flieht vor Polizeikontrolle

Darmstadt - Am Samstagmorgen gegen 07.45 Uhr unterzog eine Streife des 2. Polizeireviers in der Julius-Reiber-Straße in Darmstadt einen schwarzen Mercedes AMG einer Kontrolle. Der Fahrer des AMG entzog er sich weiteren polizeilichen Maßnahmen und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit über mehrere Straßen bis zu den Autobahnauffahrten an der Rheinstraße. Bei seiner Flucht missachtete er eine rote Ampel in Höhe Goebelstraße, überholte er zahlreiche Verkehrsteilnehmer verbotswidrig und überfuhr ebenfalls verkehrswidrig Fahrstreifenbegrenzungen, Sperrflächen und Radschutzstreifen. Gegen den mutmaßlichen 30-jährigen Fahrer wird wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt. Die Polizei bittet Personen sich zu melden, die durch die Fahrweise des Mercedes gefährdet wurden, z.B. indem Sie zum Bremsen oder Ausweichen gezwungen waren. Insbesondere musste ein Radfahrer im Bereich des Hauptbahnhofes/ Rheinstraße stark abbremsen, um nicht mit dem Mercedes zu kollidieren. Der Radfahrer und weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969 0 beim 2. Polizeirevier in Darmstadt zu melden.

dpa/red

Kommentare