Nachgelegt

Wasserhäuschen-Memory: Neues Spiel um die Frankfurter Tradition

+
Wer dieses Memory-Spiel lösen will, braucht vor allem ein gutes Gehirn. Boris Borm präsentiert stolz die kunstvollen Kärtchen des Wasserhäuschen-Memorys.

Frankfurt – Schon mit dem Wasserhäuschen-Quartett haben Hubert Gloss und Boris Borm einen Verkaufsschlager gelandet. Jetzt haben die beiden nachgelegt und ein Memory rund ums Wasserhäuschen auf den Markt gebracht. Von Christian Reinartz

Lesen Sie auch:

Frankfurter erfinden Wasserhäuschen-Quartett

Trinkhallen-Tradition blüht wieder auf

Kommentar: Tradition muss mit der Zeit gehen

Wenn Boris Borm von seinen Wasserhäuschen spricht, bekommt der Mann leuchtende Augen. „Das ist ein richtiges Kulturgut unserer Gegend.“ Mit ihrem Wasserhäuschen Quartett haben Hubert Gloss und Boris Borm schon vor einem Jahr begonnen diese untergehende Kultur zu pflegen. Mit dem neuen Wasserhäuschen-Memory legen die beiden nun nach und bringen einen Spieleklassiker heraus, der all jene begeistern soll, die sich an die guten alten Wasserhäuschen erinnern können. „Wir haben nicht nur Fotografien von Wasserhäuschen als Motiv genommen, sondern auch typische Dinge, die die Menschen früher und auch heute an den kleinen kiosken kaufen.“ Herausgekommen ist eine Mischung von Zauberperle und Kronkorken über Banane bis hin zum zur gemischten Tüte. „Eben alle typischen Büdchenartikel“, sagt Borm.

Das Wasserhäuschen-Duett kostet 16,90 Euro und ist erhältlich auf www.allesgude.de

Gemeinsam wollen die beiden Büdchenfans die liebgewonnene tradition erhalten und es „spielerisch als identitätsstiftendes Moment für den Fortbestand der Wasserhäuschen einsetzen.“ Und die Initiative könnte Erfolg haben. Denn Hoffnung gibt es inzwischen auch durch eine neue Pächtergeneration. „Mit neuen Ideen sichert sie sich den Lebensunterhalt am Wasserhäuschen und trägt so zum Erhalt dieser beliebten Alltagskultur bei“, sagt Borm. Und sogar über die Stadtgrenze hinweg wollen die beiden Spieleerfinder es mit ihrem Memory schaffen. Borm: „Wir haben sogar ein Offenbacher Wasserhäuschen als Motiv ausgewählt.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare