Warum am nächsten Samstag in Dieburg die Kirche voll ist

+
Pfarrer Alexander Vogl hält eine Predigt.

Dieburg – Am kommenden Samstag ist die Kirche St. Peter und Paul in Dieburg proppevoll. Dann lädt Pfarrer Alexander Vogl zum vierten Mal zur Narrenmesse. Kostümierte Kirchgänger sorgen dann wieder für einen Gottesdienst der anderen Art. Von Jens Dörr

Im Oktober 2006 trat Vogl seine Stelle als Pfarrer in Dieburg an, schon in der Kampagne darauf – also Anfang 2007 – feierte die „Narrenmesse“ (in Vogls Wortwahl der „Gottesdienst zum Fastnachtsamstag“) ihre Premiere.

Bei der staunte nicht nur Vogl, als die Kirche fast aus allen Nähten platzte: Etliche Fastnachter besuchten die Messe, ehe sie zum Feiern auf die Straßenfastnacht gingen. Am Samstagabend ziehen in Dieburg traditionell Tausende durch die Kneipen in der ganzen Stadt und vor allem rund um den Marktplatz.

"Äla" in der Kirchen-Messe

Vogl erklärt zwar, die Messe sei vom Ablauf her ein weitgehend normaler Gottesdienst – anders als sonst stellt sich die Szenerie dennoch dar: Die Stimmung ist besonders fröhlich und ausgelassen, „was den Leuten auch gegönnt ist, gerade vor Beginn der Fastenzeit“, wie Vogl sagt. Vor allem aber sind da die Scharen kostümierter Narren auf den Bänken der Kirche – mit denen Vogl zu Beginn so nicht gerechnet hatte: „Ich dachte vor dem ersten Mal, da setzt sich jemand ein Hütchen auf“, blickt er auf seine Zeit als Neuling in Dieburg zurück.

Inzwischen allerdings kennt er das närrische Volk gut und hat die Narrenmesse als Bestandteil der heißen Phase mit viel „Äla“, wie man in Dieburg ruft, etabliert.

Teufelsgeigen verboten

Genau dieser Schlachtruf soll aber nicht durch das Gotteshaus hallen, setzt Vogl dann doch eine Grenze. Auch Teufelsgeigen hätten während des Gottesdienstes nichts verloren. Was aber passieren kann: Dass statt Kirchenlieder bei der „Narrenmesse“ auch mal ein Lied wie „Lasst uns in Freundschaft die Fastnacht begehn“, durch die Kirche hallt, dargeboten von den Sängern der Dieburger „Speeslochfinken“, bei denen auch Bürgermeister Werner Thomas mit einstimmt.

Pfarrer Alexander Vogl findet es in Ordnung und ist während der Fastnacht selbst mitten im Geschehen. Bei der Dieburger Sitzung brachte er bereits bestens aufgenommene Vorträge. Wiederholung sind nicht ausgeschlossen…

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare