Polizei nimmt 15-Jährigen fest

Verwirrung nach Unfall: Niemand will gefahren sein

Hattersheim - Nach einem Unfall herrscht gestern Abend Chaos im Hattersheimer Stadtteil Okriftel. Mehrere Personen flüchten aus dem Auto des Verursachers und kehren kurze Zeit später aber wieder zurück. Allerdings will plötzlich niemand am Steuer gesessen haben. 

Gegen 20 Uhr fuhr eine 56-jährige Frau die Buchenstraße in Richtung der Rossertstraße entlang. Zur selben Zeit war in der Birkenstraße ein silberfarbener und mit mehreren Personen besetzter VW Phaeton unterwegs. An der Kreuzung zwischen Buchen- und Birkenstraße missachtete dessen Fahrer die Vorfahrt der 56-Jährigen. Es kam zur Kollision. Durch den Aufprall wurde das Auto der Frau gegen einen geparkten Wagen geschoben. Dabei erlitten sie und ihr 20 Jahre alter Beifahrer leichte Verletzungen. Nach dem Aufprall verließen mehrere Personen den stark beschädigten VW und ergriffen zunächst die Flucht.

Nach kurzer Zeit kehrten sie jedoch zumindest zum Teil zum Unfallort zurück, machten dann aber widersprüchliche Angaben darüber, wer den Wagen gefahren habe. Polizisten nahmen schließlich einen 15 Jahre alten Jugendlichen aus Frankfurt fest. Er wird verdächtigt, am Steuer gesessen zu haben. Gegen ihn wird nun ermittelt, außerdem wurde der VW sichergestellt. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt zirka 23.000 Euro.

Zur genauen Klärung des Unfallhergangs werden Zeugen und Hinweisgeber gebeten, sich unter 06190 936045 zu melden. 

red

Fotos: Auto überschlägt sich bei Friedrichsdorf

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare