An U-Bahnstation in Frankfurt-Kalbach

Parkplatz-Mord: Verdächtiger festgenommen

+
Der Tatort.

Frankfurt  - Einen Monat nach den tödlichen Messerstichen auf einen 38 Jahre alten Speditionsfahrer in Frankfurt ist ein Verdächtiger festgenommen worden. Der 37-Jährige wird des Raubmordes beschuldigt.

Der Mann ist ein Arbeitskollege des Getöteten und soll spielsüchtig sein, wie die Staatsanwaltschaft am Freitag in Frankfurt mitteilte. DNS-Spuren des Beschuldigten seien im Auto des Opfers und an der Leiche gefunden worden. Der 37-Jährige sollte noch am Freitag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Lesen Sie auch:

Polizei sucht nach Zeugen im Mordfall in Kalbach

Der 38-Jährige war Mitte Juli auf einem Parkplatz an der U-Bahnstation Kalbach mit mehreren Messerstichen getötet worden. Die beiden Männer hatten zunächst im Auto des späteren Opfers auf einem Park- und Ride-Platz und anschließend vor dem Wagen gestritten. Zeugen hatten beobachtet, wie einer der Männer ein Messer zog, mehrfach auf den anderen einstach und flüchtete. Der 38-Jährige starb noch am Tatort.

Der Täter hatten seinem Opfer nach ersten Ermittlungen mehrere tausend Euro geraubt. Die genaue Summe stand noch nicht fest, weil der Mann Gemüse ausgefahren und dafür direkt kassiert habe.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare