V-Drums glühen:

Elektronische Weltmeisterschaft in Frankfurt

+

Frankfurt – 16 Finalisten aus der ganzen Welt hauten in Frankfurt auf die Pauke – besser gesagt auf ihreV-Drums. Hier gehts zum Video von der Weltmeisterschaft im Südbahnhof. Von Angelika Pöppel

Die Profis brachten die elektronischen Schlagzeuge im Südbahnhof vor rund 150 Zuschauern zum Glühen. Die V-Drummer trommeln eine Melodie aus ihren programmierten Sounds, nehmen diese auf, spielen sie ab und spielen gleichzeitig einen neuen Sound darauf. Eines ist garantiert: Es wurde richtig laut. Der deutsche Finalist Nicolai Weißert kam nicht auf das Siegertreppchen – der Titel ging nach Kanada an Issah Contractor.

Jaime Edwin de la Rosa aus Mexiko belegte Platz zwei, Lars Nijman aus den Niederlanden erlangte den dritten Rang.

Die Jury setzte sich aus Dirk Brand, Craig Blundell, Tommy Snyder, Florian Alexandru-Zorn sowie Redakteuren von Fachmagazinen, allesamt Experten im Bereich elektronische Schlagzeuge, zusammen. Sie wählten den Sieger nach Kriterien wie Spieltechnik, Musikalität / Groove, Kreativität, Showeffekt, Spieltricks sowie Umgang mit den V-Drums Sets aus. (Mehr über die Weltmeisterschaft hier)

Die Auswahl des Gewinners ist der Jury nicht leicht gefallen", so Hauke Lang, Produkt Manager Drums bei Roland .

Der 19-jährige Deutsche, der im echten leben Wirtschaftswissenschaften studiert, nahm es gelassen: „Für mich war es schon eine Ehre dabei gewesen zu sein.“

Weltmeisterschaft der V-Drummer

Video von der Weltmeisterschaft der V-Drummer

Zum Video

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare