Unfall auf A3 am Offenbacher Kreuz

Fahrer wird in brennendem Auto mitgeschleift

+

Frankfurt/Offenbach -  Ein Kleinwagen ist auf der A3 auf Höhe des Offenbacher Kreuzes nach einem Auffahrunfall mit einem LKW mehrere hundert Meter mitgeschleift worden. Das Auto fing Feuer, der Fahrer musste mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Ein 23-Jähriger war um 4.45 Uhr mit seinem Kleinwagen in Fahrtrichtung Süden unterwegs, als er nahezu ungebremst unter das Heck eines vor ihm fahrenden LKW fuhr. Wie die Polizei mitteilte, fing das Fahrzeug des Unfallverursachers bei dem Aufprall Feuer und brannte, nachdem er noch nahezu zweihundert Meter mitgeschleift wurde, auf einem der rechten Fahrstreifen völlig aus. Während der LKW-Fahrer unverletzt blieb, zog sich der Fahrer des Kleinwagens Verletzungen am Kopf und an den Händen zu und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden.

Als Unfallursache kommen nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen Fahren unter Alkoholeinfluss und nicht angepasste Geschwindigkeit in Betracht. Die Abbiegespuren im Unfallbereich mussten aufgrund der notwendigen Bergungs- und Reinigungsarbeiten bis 8 Uhr teilweise gesperrt werden.

red

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion