Frankfurt rechnet ab: So sauer sind die Leser!

+
Kai Hohman

Region Rhein-Main  –Steuersenkung, Atomaustieg, Rente – die Schwarz-Gelbe Koalition in Berlin schert sich offenbar wenig um ihre Versprechen aus dem Wahlkampf.  Von Anna Magel

Die Frankfurter sind deshalb mittlerweile sauer. Sie stellen der Bundesregierung ein verheerendes Zeugnis aus. Laut Forsa-Umfrage würde sogar nur noch ein Drittel der Deutschen erneut der aktuellen Regierung ihre Stimme geben. Der EXTRA TIPP hat deshalb nachgefragt, was seine Leser an der Politik von Merkel und Konsorten besonders enttäuscht.

Emil Manev

Emil Manev, Frankfurt: „Ich bin unzufrieden. Die Leistungen der Bundesregierung sind einfach nur schlecht. Besonders die Rentenpolitik empört mich sehr. Ich wünsche mir unbedingt einen Wechsel.“

Enttäuschung, Wut, Machtlosigkeit

Kai Hohman, Frankfurt: „Die Enttäuschung ist groß. Als normaler Arbeitnehmer kann ich mich mit Union und FDP auch gar nicht identifizieren. Statt für die kleinen Leute etwas zu tun, retten sie die Banken.“

"Der kleine Mann kann sich nicht wehren"

 

Stefan Vorös

Stefan Vorös, Frankfurt: „Wer geglaubt hat, dass die Wahlversprechen gehalten werden, kann nicht klar denken! Die einzige Möglichkeit für die Parteien an der Macht zu bleiben, ist doch zu lügen.“

Politiker halten keine Versprechen

Elli Scondo

Elli Scondo, Frankfurt: „Wie soll die Regierung denn ihre Versprechen halten, wenn sie die ganze Zeit zerstritten ist? Ich habe das Gefühl, es gibt gar keine Ordnung mehr in unserem Sozialstaat.“

Kommentare