Überfall in Frankfurt

Betrunkenem Pistole an den Kopf gehalten

+

Frankfurt - In den frühen Morgenstunden des gestrigen Sonntag wurde ein 30 Jahre alter Mann auf seinem Weg durch die Taunusanlage von zwei unbekannten Räubern mit einer Pistole bedroht und zur Herausgabe seiner Wertsachen gezwungen.

Der Mann aus Neu-Isenburg befand sich nach einer ausgiebigen Zechtour auf dem Weg zur Mainzer Straße, als ihm plötzlich zwei Männer entgegentraten und ihm unvermittelt eine Pistole an den Kopf hielten. Sie forderten ihr stark alkoholisiertes Opfer auf, Bargeld und Wertgegenstände herauszugeben. Nachdem die beiden Täter das Handy und etwas Bargeld an sich genommen hatten, flüchteten sie durch die Parkanlage in Richtung Taunustor.

Auf Grund seiner starken Alkoholisierung schlief der 30-Jährige zunächst einmal seinen Rausch in der Grünanlage aus, bevor er dann erst gegen Mittag bei der Polizei Anzeige erstattete.

red

Kommentare