Über heiße  Küsse und  wilde Nächte

+
Eine der heißesten Partys der Stadt: Leonardo Aquino (mit Brille) feierte mit DJ Locomania (freier Oberkörper) und Le Allen (mit Kopfhörer) die letzte Fuckmybeatz-Party in Frankfurt.

Frankfurt – Der Schweiß soll von der Decke getropft sein und sich in Pfützen auf dem Boden gesammelt haben, wie Partymacher Leonardo Aquino berichtet. Er hat drei Jahre in Frankfurt die Partyreihe Fuckmybeatz veranstaltet. Doch Ende Juni gab es das Finale. Von Jennifer Dreher

Mehr Bilder von der Fuckmybeatz-Party gibt es in dem Videozusammenschnitt bei Vimeo zu sehen.

An drei Tagen feierten die Anhänger des Elektro-Sounds und der wilden Partynächte die letzte Fuckmybeatz-Party, unter anderem im Cocoon Club und in einer kleinen geheimen Location. Zuvor hatte ihn mehrere Wochen ein Kamerateam bei den Vorbereitungen begleitet und auch die besten Szenen der letzten Party eingefangen.
Dabei herauskommen ist ein Film über Frankfurts Nachtleben und vor allem die einzelnen Menschen, die es ausmachen, ob DJ, Veranstalter oder Partygast. Bisheriger Titel des Werks: „Fuckmybeatz.com – Im Alter bereust du vor allem die Sünden, die du nicht begangen hast“. Regisseur ist Dino Argentiero. Bis zur Fertigstellung dauert es noch einige Monate.

Exklusive erste Einblicke in den Film über Frankfurts heißeste Partyreihe gibt es  unter folgendem Link: www.vimeo.com/12473113

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare