Der Trödel-König

+
Trödelkönig Michael Pereira in seinem Lager.

Groß-Umstadt – Von A wie Aufzug bis Z wie Zinnsoldat, Michael Pereira hat einfach alles auf Lager. Der Groß-Umstädter verdient mit altem Trödel im weltweiten Netz sein Geld. Sogar scheinbar Wertloses bringt er mit ein paar Klicks noch gewinnbringend unters Volk. Von Mareike Palmy

Trödelkram soweit das Auge reicht: Fernseher liegen eingeschweißt in Folie übereinander. Gleich nebenan stapeln sich Gläserkisten bis zur Decke. Ein Sofa, eine Parkbank und Lampenschirme stehen dahinter. Dazwischen noch ein roter Opel Tigra. „Das ist noch längst nicht alles“, erklärt Michael Pereira und rückt sich den Weg frei. „Ich habe noch zwei weitere Lager randvoll mit Sachen“. Tausende Artikel bietet der Groß-Umstädter zum Verkauf im Internet. Seit sechs Jahren macht er alten Krempel, antike Raritäten und ausgefallenen Plunder zu Geld. „Von der Orgel bis zur Zapfsäule, ich verklopp‘ einfach alles“, sagt der 33-Jährige.

Und seine Kunden kaufen alles. Neben gebrauchten Büchern, Möbeln oder Geschirr hat Michael Pereira auch wahre Schätze und Kurioses in seinem riesigen Angebot. „Es ist schon komisch was die Leute alles bestellen. Eine alte Wendeltreppe und der Kronleuchter aus einem Dom gingen weg wie nix. Selbst Fliegenklatschen oder hässliche Bierkrüge bringe ich an den Mann“, sagt der gelernte Einzelhandelskaufmann.

Seine Waren findet er bei Haushaltsauflösungen, Entrümpelungen oder Messen. „Erst kürzlich habe ich ein Musikgeschäft ausgeräumt, davor ein Restaurant entrümpelt. Da kommt einiges zusammen“, sagt der Trödelexperte.

Er verkauft seinen Trödel bei ebay

Dabei bleibt er auf nichts sitzen. Was nicht verwertbar oder kaputt ist, landet in der Müllverbrennung. Selbst Metalle oder Steine verhökert Pereira online. Spielsachen oder Kleidung spendet er.

Beim Online-Auktionshaus ebay bietet er sein großes Angebot dann zum Verkauf. Zurzeit hat der „Power Seller“ 333 Artikel auf seiner eigenen Seite stores.ebay.de/der-troedelkoenig gelistet. „Das ist nur ein kleiner Teil. Vieles ist noch gar nicht im Bestand vermerkt, weil ich gar nicht hinterherkomme, vor allem jetzt in der Weihnachtszeit.“

Kaufen, bieten, verkaufen sind aber nicht die einzigen Aufgaben des Online-Ramsch-Königs. Denn bevor der Trödel auf Reise geht, wird er erst gelistet, rausgeputzt, fotografiert, im Online-Shop angeboten und dann schließlich verkauft. Gerade erst hat er wieder 15 Pakete geschnürt, zur Post gebracht und durch Europa verschickt. „Da bin ich mittlerweile Dauergast“, sagt Pereira. „Das ist alles extrem zeitaufwendig, aber genau mein Ding“, so der Trödler. Wer etwas zu verkaufen hat, Trödel oder Gebrauchtwaren sucht, kann sich unter S (0173)3273274 melden.

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare