Ungewöhnliche Masche

Trickdieb: Drogendealer dribbelt Opfer aus

+

Frankfurt - Ein Mann bietet im Bahnhofsviertel einem 24-Jährigen Marihuana an. Als dieser ablehnt, wendet der vermeintliche Drogendealer eine ungewöhnliche Masche an, um an sein Portemonnaie zu kommen.

Nach Angaben der Polizei bot ein bislang Unbekannter einem 24-Jährigen im Bahnhofsviertel an der Ecke Taunusstraße/Elbestraße Cannabis an. Als der Mann das Angebot ablehnte, tänzelte und umdribbelte der als korpulent beschriebene Drogendealer den 24-Jährigen und verschwand anschließend. Kurze Zeit später bemerkte der junge Mann den Verlust seines Portemonnaies.

Er machte sich auf die Suche nach dem Dribbelkünstler und entdeckte ihn nach knapp zwei Stunden auch. Als er den mutmaßlichen Dieb festhielt, wehrte sich dieser, riss sich los und flüchtete. Die Polizei sucht nun nach dem Mann, der etwa 35 Jahre alt und ungefähr 1,75 Meter groß ist. Der Mann spricht gebrochen deutsch und hat kurze dunkle Haare. Bekleidet war er mit einem schwarzen Pullover und einer weiß-roten Strickmütze mit Ohrenklappen. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Nummer 069/75553111.

(red)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion