Autobahn voll gesperrt

Eine Tote, vier Verletzte bei Unfall auf der A3

+
Einsatzkräfte sind am 1. September nach einem schweren Unfall auf der Autobahn 3 bei Obertshausen mit Unfallaufnahmen beschäftigt. Bei dem Unfall mit mehreren Fahrzeugen ist ein Mensch ums Leben gekommen. Vier Personen wurden nach Polizeiangaben verletzt. Die Autobahn musste voll gesperrt werden.

Offenbach/Obertshausen - Schon wieder musste die A3 bei Obertshausen voll gesperrt werden. Grund: Bei einem Unfall mit mehreren Lastwagen ist am Montagmorgen ein Mensch ums Leben gekommen. Vier Personen wurden verletzt.

Lesen Sie außerdem:

Massenkarambolage auf der A3: Zehn Autos verwickelt

Nach Bombensprengung: Autobahn 3 weiter gesperrt

Eine Tote, drei Schwerverletzte und ein Leichtverletzter sind die Bilanz eines schweren Unfalles, der sich am Montagmorgen auf der  A3 in Richtung Würzburg, zwischen dem Offenbacher Kreuz und Obertshausen, ereignete.
Gegen 8.30 Uhr waren in dem dortigen Baustellenbereich auf den beiden rechten Fahrspuren ein Kleinlastwagen, ein Sattelzug und ein Silo-Lkw mit Anhänger sowie ein Mercedes Vito und ein Pkw Nissan miteinander kollidiert. Zum Zeitpunkt des Unfalles herrschte hohes Verkehrsaufkommen. Der Sattelzug und der Lkw kippten bei der Kollision um und blockierten die beiden Fahrspuren. Der Klein-Lkw wurde leicht beschädigt. Der Vito kam in den Leitplanken zum Stehen. Der rote Nissan landete in der Böschung rechts neben der Autobahn. Die 46-jährige Fahrerin aus Bayreuth verstarb noch an der Unfallstelle.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Darmstadt, Zweigstelle Offenbach wurde zur Klärung der Unfallursache ein Sachverständiger bestellt. Da mit der Bergung der Fahrzeuge erst nach Abschluss der Unfallaufnahme begonnen werden kann, wird die Vollsperrung in Richtung Würzburg bis voraussichtlich zum späten Nachmittag andauern.

Aufgrund der Sperrung in Richtung Süden kommt es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen rund um das Offenbacher Kreuz und auf den Nebenstrecken. In Richtung Köln läuft der Verkehr zähflüssig.

Das Deutsche Rote Kreuz hat einen Bergungszug im Einsatz, um die im Stau befindlichen Verkehrsteilnehmer zu versorgen. Zwei Rettungshubschrauber, der Polizeihubschrauber sowie mehrere Rettungsfahrzeuge waren ebenfalls im Einsatz. dpa/red

Mehr Bilder von der Unfallstelle

Schwerer Unfall mit einer Toten auf der A3

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare