Kein Selbstmord oder Fremdverschulden

Tote am Mainufer: Frau stirbt an Unterkühlung

+

Maintal/Hanau - Die 73-jährige Tote vom Hanauer Mainufer ist laut Obduktionsbericht an Unterkühlung gestorben. Hinweise auf ein Fremdverschulden oder einen Selbstmord gibt es nicht.

Lesen Sie auch:

Frauenleiche am Hanauer Mainufer gefunden

Leiche in Hanau entdeckt

Bei dem Tod einer Frau am Mainufer bei Maintal gehen die Ermittler von einem Unfall aus. Die 73-Jährige sei vermutlich in Ufernähe mit ihrem Fahrrad ausgerutscht und habe dann mehrere Stunden in der Kälte gelegen, sagte heute einer Sprecher der Staatsanwaltschaft Hanau. Blut der Frau sei auf mehreren Steinen gefunden worden. Laut Obduktionsbericht starb die Rentnerin den Angaben zufolge an Unterkühlung.

Hinweise auf Fremdverschulden oder einen Freitod hätten sich nicht ergeben, sagte der Sprecher weiter. Ein Radfahrer hatte die tote Frau aus Mühlheim vergangene Woche am gegenüberliegenden Mainufer in der Nähe der Kesselstädter Schleuse gefunden. Erst Anfang März war am Mainufer in Großauheim eine Leiche gefunden worden.

dpa

Kommentare