7500 Euro Schaden

Drei Pkw in Kelkheim gerammt: 73-Jähriger schaltet falsch

Kelkheim - Weil ein Rentner den Schalthebel seines geparkten Automatikwagens mehrmals falsch stellte, wurden in Kelkheim drei Autos beschädigt. Der 73-Jährige wollte Sperrmüll am Straßenrand ansehen und ließ dabei den Motor laufen.

Das geparkte Auto eines Rentners hat sich in Kelkheim selbstständig gemacht und drei Fahrzeuge beschädigt. Der 73-jährigen Fahrer versuchte vergeblich, sein Fahrzeug aufzuhalten, er blieb jedoch unverletzt, wie die Polizei in Hofheim am Dienstag berichtete. Um sich am Straßenrand abgestellten Sperrmüll genauer anzusehen, war der Mann am Montagabend angehalten und ausgestiegen. Bei laufendem Motor stellte er den Schalthebel seines Autos mit Automatikgetriebe versehentlich auf Rückwärts - der Wagen fuhr nach hinten gegen ein Auto. Der Mann beugte sich daraufhin in das Fahrzeug und wollte auf Parken stellen, schaltete jedoch in den Leerlauf. Das Auto rollte nach vorne, dabei wurden zwei weitere Wagen beschädigt. Die Polizei schätzte den Schaden auf 7500 Euro. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare