Sturm der Erneuerung wird über die Region hinwegfegen

+
Seyhan Tüzün hat die Zukunft Frankfurts in ihrem Computer.

Region Rhein-Main – Eine seit Jahrtausenden noch nie da gewesene Sternenkonstellation wird das ganze Jahr und die Region prägen. Und zwar so stark, wie nie zuvor. Die Frankfurter Astrologin Seyhan Tüzün, hat für den EXTRA TIPP die Sterne befragt: Bis Juli wird es in Sachen Finanzkrise, Gewalt und Aggression immer schlimmer, aber dann geht´s aufwärts. Von Christian Reinartz

Infos zu Seyhan Tüzün  gibt´s unter: www.astrologiezentrum-frankfurt.de

„Wir befinden uns in einer Umbruchsituation“, erklärt Seyhan Tüzün und deutet auf ein Horoskop, das sie eigens für die Rhein-Main-Region erstellt hat. Ins Auge fallen die drei mächtigen Planeten Saturn, Uranus und Pluto. Symmetrisch stehen sie am Himmel. „Sie besetzen zum ersten Mal seit Jahrtausenden gemeinsam die Kardinalszeichen“, sagt Tüzün. Und diese Zeichen stehen seit Alters her für Neuanfang. Laut der Astrologin eine Zeit, die vor Spannung vibriert. „Wir befinden uns in einer noch nie da gewesenen Umbruchsituation, die aber nicht die überall befürchtete Katastrophe mit sich bringen muss“, prophezeit Tüzün. Nur eines sei sicher: „Der Sturm der Erneuerung wird über die Rhein-Main-Region hinwegfegen. Es kann schmerzhaft und schwierig werden. Aber das alte System war noch niemals so einsichtig, sich auf neue Trends, Nachhaltigkeit und Innovation einzustellen. Das ist die Chance für uns alle.“

Seyhan Tüzün hat insgesamt drei Horoskope für die Region Rhein-Main zu verschiedenen Zeitpunkten des Jahres erstellt:

15. Januar, Sonnenfinsternis, 7.06 Uhr:Hier deuten die Planeten auf Umstände hin, durch die die Menschen der Region mehr Verantwortung oder Arbeit zugeteilt bekommt. Finanzielle Rückschläge und Einschränkungen drohen in dieser Zeit. Zwar werden die Probleme schwierig sein, aber das wird das Selbstwertgefühl der Menschen steigern und ihnen Harmonie bringen.

26. Juni, Vollmond, 11.38 Uhr:Es gibt viel emotionalen Druck, Ohnmachtsgefühle und Unverständnis. Auch über das Rhein-Main-Gebiet hinaus. In dieser Situation gilt es, keine schnellen Lösungen für Probleme zu finden. Ein kühler Kopf und eine genaue Betrachtung wird hier weiterhelfen.

11. Juli, totale Sonnenfinsternis, 19.33 Uhr:Endlich platzt der Knoten. Diese Finsternis ist das Zeichen dafür, dass sich die schon lange anhaltenden Sorgen, Engpässe und Missstände auflösen werden und sich ein gutes Ende für Frankfurt, Offenbach und die Region anbahnt.

21. Dezember, Mondfinsternis, 8.18 Uhr:Die Menschen verabschieden sich immer mehr von gewohnten Sichtweisen. Das Befreiungsstreben aus alten Verhaltensmustern ist mittlerweile fortgeschritten, wird aber noch weitergehen.

Kommentare