Streit in Frankfurter Unterkunft

Flüchtling schlägt mit Holzlatte auf Kontrahenten ein

Frankfurt - Mehrere Streifenwagen der Frankfurter Polizei rücken am Montag aus, nachdem sie ein Notruf aus einer Flüchtlingsunterkunft im Stadtteil Dornbursch erreicht. Ein zunächst verbaler Streit unter den Bewohnern ist kurzzeitig ausgeartet.  

Ein ehrenamtlicher Mitarbeiter meldete sich um 18.38 Uhr bei der Polizei und gab an, dass es in einer Unterkunft für Flüchtlinge in der Eichendorffstraße zu Rangeleien gekommen sei. Vor Ort kam heraus, dass es zunächst verbale Streitigkeiten zwischen eritreischen und persischen Bewohnern gegeben hatte. Im Verlauf des Streits war dann aber wohl ein 18-jähriger Eritreer mit einer Holzlatte auf seinen 23-jährigen Kontrahenten aus dem Iran losgegangen. Den bediensteten Sicherheitsmitarbeitern war es jedoch gelungen, die Parteien zu trennen.

Der 18-Jährige wurde zum Revier gebracht und nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Verletzt wurde niemand.

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion