Mit Stil im Park pullern

+
Grün samt Dach: So sollen die Klohäuschen in Zukunft aussehen.

Frankfurt – Grün und mit Dach: So werden bald zwei öffentliche Toiletten in Frankfurt aussehen. Das städtische Liegenschaftsamt hatte einen Wettbewerb zur Gestaltung ausgeschrieben. Schlichtweg deshalb, weil die Klo-Container hässlich sind. Von Julia Renner

„Die Menschen nehmen die Angebote zwar an, aber die Toiletten sind einfach hässlich“, sagt Claudia Kranz von der Stabsstelle Öffentliches Toilettenwesen. Ob am Rebstock-Weiher, am Spielplatz Wörthspitze oder im Nordpark: Durchs gesamte Stadtgebiet ziehen sich die 150 Toiletten, zu denen noch ungezählte Urinale und Rinnen hinzu kommen. Schlichte Dixi-Klos oder Toiletten-Container stehen Frankfurtern und Gästen zur Verfügung.

Für die Container gibt es nun eine „hübsche Verpackung“, wie Kranz sagt. Weil die Toiletten am Niddapark-Spielplatz und wahrscheinlich im Grüneburgpark stehen, sollte auch für die Verpackung die Farbe grün aufgegriffen werden.

Das hat das Architektenbüro Just Burgeff geschafft. Als Fassadenelement sind an dem Häuschen Glasmosaikfliesen in unterschiedlichen Grüntönen vorgesehen. „Wir erwarten auch, dass Sprayer die Häuschen dann nicht mehr besprühen“, sagt Kranz. Denn bei hochwertigen, schönen Dingen sei die Hemmschwelle höher. Im April 2012 werden die Toiletten verschönert. Die Kosten für das Projekt sind noch unklar.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare