Friseur-Salon und Zahnarzt-Praxis sammeln Geschenke für krebskranke Kinder

Sterne erfüllen Kinderwünsche

+
Jakob Koschdon und Sandra Winter mit ersten Geschenken.

Neu-Isenburg/Dreieich – Die Wunschliste, die im Dreieicher Friseur-Salon „Stylebar“ und in der Neu-Isenburger Zahnarztpraxis „Koschdon & Zähne“ ausliegt, ist lang. Etwa 200 Einträge umfasst sie. Aufgestellt worden ist sie von Patienten der Kinderkrebsstation an der Uni-Klinik Frankfurt. Von Norman Körtge

Ich wollte anderen, denen es nicht so gut geht, eine Freude bereiten“, erzählt Friseurin Sandra Winter. Deshalb nahm sie vor drei Jahren Kontakt zur Kinderkrebsstation in Frankfurt auf. Die Verantwortlichen der Klinik waren von ihrer Idee, zu erfüllende Wünsche auf Sterne zu schreiben und an ihre Kunden weiterzugeben, begeistert. Winters Kunden ebenso. „Die finden es schön, dass sie nicht Geld spenden, sondern richtige Geschenke kaufen können“, sagt Winter.

CDs, DVDs, Gesellschaftsspiele, Bücher und vieles mehr stehen nun wieder auf den Wunschsternen. Im Transplantationszentrum besonders begehrt sind Tiere aus Hartgummi. „Die können sterilisiert werden“, erklärt die Friseurin.

Als Jakob Koschdon von der Weihnachts-Aktion erfuhr, war für ihn klar, dass die Neu-Isenburger Zahnarztpraxis mitmacht, um die Wunschsterne möglichst weit zu streuen.

Noch sind Wünsche unerfüllt. Wer mitmachen und krebskranken Kindern eine Freude machen will, kann sich an „Stylebar“ in Sprendlingen, Frankfurter Straße 116, oder an „Koschdon & Zähne“ in Isenburg, Robert-Koch-Straße 5, wenden.

Kommentare