Steine aus aller Welt werden zum Hessentags-Weg

+
Taha (von links), Jana, Finn und Max beim Verlegen der Steine.

Oberursel – Besucher aller Nationalitäten werden sich vom 10. bis zum 19. Juni beim Hessentag tummeln. Diese Vielfalt wollte Conny Ochsenreiter widerspiegeln. Die Leiterin des Kindergartens Regenbogenland hatte die Idee, ein Hessentags-Pflaster zu verlegen – mit Steinen aus aller Welt. Von Julia Renner

Am Maasgrund-Weiher wird beim Oberurseler Hessentag das Kinderland mit fünf Aktionszelten stehen. Doch um die Zelte herum gibt es auch etwas zu sehen: Pflastersteine aus Arizona, Mallorca, Russland, Belgien, Peru und Nepal. Auch 50 Gemeinden aus Hessen haben Steine für die Aktion geschickt.

„424 Städte und Gemeinden in Hessen haben wir angeschrieben und gefragt, ob sie mitmachen wollen", sagt Conny Ochsenreiter. „Viele haben die Aktion anfangs belächelt.“ Doch immerhin hätten nun 50 Städte mitgemacht. „Eine Stadt hat sogar 600 Kilo Steine hierher bringen lassen.“ Oberurseler Bürger, die in der letzten Zeit im Urlaub im Ausland waren, haben weitere Steine mitgebracht. Ein besonders alter Pflasterstein wurde schon vor über 400 Jahren in Kathmandu benutzt. Lieselotte Künzel vom Verein „Kinder in Nepal“ hatte den roten Stein, der unter einer Schule gefunden wurde, nach Oberursel mitgebracht.

Mehr als 150 Kinder haben am Dienstag zusammen mit Mitarbeitern vom Bauhof die Steine am Weiher gesetzt. „Etwa 2,5 bis drei Tonnen haben wir heute verbaut“, sagt Henning Middel, Bauleiter von der Forschungsstelle für Frei- und Spielraumplanung. Ein besonderer Umgang mit den ausländischen und teilweise sehr alten Steinen sei nicht nötig, sagt Middel. „Stein ist Stein. Der fachliche Umgang ist der gleiche.“

Woher die Pflastersteine kommen, können auch die Besucher des Hessentages nachvollziehen. Die Orte, die sich an der Aktion beteiligt haben, sind auf einigen Steinen eingraviert.

Die Kinder waren beim Pflastern mit Spaß bei der Sache. „Das Hämmern war toll“, sagt Finn und lacht. Beim Hessentag werden dann mit Besucher-Kindern noch weitere Steine verlegt. Erst dann ist der internationale Hessentags-Weg fertig.

Kommentare