Hotelrestaurant mit Starkoch

Kempinski Hotel: Starkoch Mirko Reeh kocht in der Torschänke

+
In der Torschänke gibt's jetzt Reeh. Der Starkoch mit Kempinski Hoteldirektor Stefan Schwind und Barchef der Torschänke Oli.

Gravenbruch/Neu Isenburg - Starkoch Mirko Reeh  stellt in der Torschänke vom Kempinski Hotel  Gravenbruch sein neues Konzept mit hessischer Küche vor.

Am Mittwochabend wurde angegrillt: Starkoch Mirko Reeh stand am Grill und die Besucher des Restaurants "Torschänke" im Kempinski Hotel Gravenbruch probierten Handkäsbratwurst, Grüne-Soße-Bratwurst, Handkäsinvoltini auf Rote-Beete-Risotto. Zum Dessert gab es noch hessisches Tiramisu.

Der Star- und Fernsehkoch Mirko Reeh ist für dieses Jahr eine besondere Zusammenarbeit mit dem Kempinski Hotel in Gravenbruch bei Neu Isenburg eingegangen. Passend zum über vierhundert Jahre altem Gebäude der Torschänke soll auch kulinarisch auf die regionale Tradition zurückgegriffen werden. Der bekannte Koch setzt auf hessische Küche und internationale Speisen in hessischer Version. "Regionale und saisonale Produkten sollen im Sinne der Nachhaltigkeit verwendet werden", sagt Reeh. Jeden Monat wechseln fünf Gerichte auf der Speisekarte. Persönlich wird er ein Mal im Monat ein Motto zu den neuen Rezepten in einer Show vor Ort vorstellen.

Das Restaurant des Fünf-Sterne-Hotels soll mit durchschnittlichen Preisen und rustikalem Ambiente ein großes Publikum in der Region ansprechen. 

Bilder vom Angrillen in der Torschänke

Kempinski Hotel: In der Torschänke gibt's jetzt Reeh

Kommentare