Kempinski Hotel

Sra Bua: Michelin-Stern geht nach Gravenbruch

+
Drei-Sterne-Koch und Pate des Sra Bua Juan Anamdor (vorne) und Küchenchef Dennis Maier (rechts daneben) freuen sich über den Michelin-Stern.

Neu-Isenburg  - Die Region glitzert wieder – zumindest in kulinarischer Hinsiccht. Das Neu-Isenburger Restaurant Sra Bua im Kempinski Hotel Frankfurt in Gravenbruch ist mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet worden.

Das Restaurant Sra Bua by Juan Amador hat quasi aus dem Stand seinen ersten Michelin-Stern erhalten. Seit elf Monaten erst ist das exklusive Restaurant im Kempinski Hotel Frankfurt in Neu-Isenburg eröffnet, schon hat es unter der Regie von Küchenchef Dennis Maier eine der begehrtesten Auszeichnungen der Gastronomie-Branche erhalten. Das wurde am Donnerstag bei der Präsentation der aktuellen Ausgabe des Guide Michelin Deutschland 2015 in Berlin bekannt gegeben. „Es ist fast nicht zu glauben, dass wir nach so kurzer Zeit schon einen Stern erkochen konnten“, freut sich Dennis Maier gemeinsam mit seinem Team.

Auch Hotel-Chef Stefan Schwind  ist erfreut: „Es ist wirklich außergewöhnlich, was Dennis Maier in dieser kurzen Zeit geschafft hat. Wir alle sind sehr stolz auf seine Leistung und die des ganzen Sra-Bua-Teams.“ Für Schwind ist die Auszeichnung auch ein Beweis dafür, dass die gastronomische Neuausrichtung des Fünf-Sterne-Superior-Hauses erfolgreich ist: „Es ist unser Ziel, vor allem in Frankfurt und der Region ein einzigartiges Angebot zu schaffen.“ Maître de Cuisine Dennis Maier blickt auf viele Jahre in der Sterneküche zurück. Nach seiner Lehre kochte er in den Sterne-Restaurants da Gianni und Grissini in Mannheim, ging danach ins Fine-Dining-Restaurant Port Petit in Cala d’Or auf Mallorca. Ein Jahr lang arbeitete er mit Drei-Sterne-Koch Juan Amador in Mannheim zusammen. Zuletzt wirkte Maier als Sous-Chef im Gourmet-Restaurant Freundstück im Hotel Ketschauer Hof in Deidesheim, das mit einem Michelin-Stern und 17 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnet ist

Kommentare