Sie sind die Überbringer der Hessentags-Fahne

+
Roswitha Wurm und Lutz Krücke werben für den Fahnenlauf.

Oberursel – Was sie geplant haben, hat es bisher noch nicht gegeben: Einen Hessentags-Fahnenlauf. Die Kenia Kinder Hilfe aus Oberursel bringt ab Montag die Fahne in die nächste Hessentagsstadt Wetzlar. 50 Mit-Läufer haben sich bereits angemeldet und laufen für einen guten Zweck. Von Julia Renner

Rund 2000 Kilometer sind sie in den vergangenen Monaten auf der Strecke zwischen Oberursel und Wetzlar unterwegs gewesen, sagt Lutz Krücke, Vorsitzender des Hilfs-Vereins. Unzählige Male haben die Mitglieder die Route abgefahren, auch mit der Polizei. Seit mehr als einem Jahr läuft die Planung für den Hessentags-Fahnenlauf, am Montag, 23. April, geht es los.

Punkt neun Uhr wollen sie am Rathaus in Oberursel loslaufen, im Gepäck die offizielle Fahne des Hessentags. 185 Kilometer lang ist der Weg nach Wetzlar, wo in diesem Jahr das große Fest der Hessen stattfindet. Jeden Tag werden etwa 36 Kilometer gelaufen, am Samstag erreichen die Läufer dann Wetzlar.

Von Teilnahmegebühren und Sponsorgeldern soll ein weiteres Waisenhaus im afrikanischen Kenia entstehen

Für jede Tagesetappe wird ein Startgeld in Höhe von 20 Euro erhoben. 50 Teilnehmer haben sich bereits angemeldet. Allerdings wenige Sponsoren: „Es hätten mehr Sponsoren sein können“, sagt Krücke. Es werde immer schwieriger, Geldgeber für solche Events zu gewinnen. „Wir müssen immer wieder etwas Neues machen, um auf uns aufmerksam zu machen.“ Er hofft, dass sich auch in einem Jahr noch viele an den Lauf und somit an die Arbeit des Vereins erinnern.

Krücke rechnet damit, dass rund 5000 Euro zusammenkommen. Die sollen dann in den Bau eines weiteren Waisenhauses für 15 Kinder in Kenia investiert werden, wo der Verein schon ein Waisenhaus, einen Kindergarten und eine Schreiner- und Schneiderschule gebaut hat. Insgesamt kostet der Bau allerdings rund 25.000 Euro. Lutz Krücke hofft deshalb, dass sich einige Kurzentschlossene noch zum Mitlaufen entscheiden. „Die Anmeldefrist ist zwar schon abgelaufen“, sagt Roswitha Wurm, „aber wir sehen das nicht so eng.“

Nicht nur am kommenden Montag können Läufer mitmachen, sondern auch an den anderen Tagen. Niemand muss eine gesamte Tagesetappe mitlaufen, auch nur wenige Kilometer sind möglich.

Um 13 Uhr werden die Läufer am Samstag in Wetzlar ankommen und dort vom Hessentags-Paar erwartet. „Beim Hessenabend am Samstag wird dann die Fahne offiziell übergeben“, sagt Wetzlars Stadtsprecher Eckhard Nickig. Er findet die Idee, die Fahne laufend zu überbringen, super. „Und viele Leute aus dem Wetzlarer Raum machen mit.“

Mehr Infos zum Lauf auf www.kenia-kinder-hilfe.de.

Kommentare