Zum 90. Geburtstag

Aus Sicherheitsgründen verboten: Nacht-Umzug ohne Bonbons in Roßdorf

+
Fastnachtszug in Dieburg.

Roßdorf – Der Roßdörfer Carneval Club und seine närrischen Gäste ziehen zum 90. Geburtstag des Vereins durch dunkle Gassen. Statt Bonbons soll es leuchtende Zugplaketten geben. Von Jens Dörr

Unter das Helau der Roßdorfer könnte sich bald auch der Äla-Ruf der Dieburger oder das Griesheimer Hie Schlott mischen: Zum wahrscheinlich ersten Nachtumzug in Hessen begrüßt der Roßdörfer Carneval Club (RCC) am Samstag, 21. November, viele Teilnehmer von außerhalb. Mehr als 1000 Narren haben sich angemeldet. Gestartet wird um 17.11 Uhr in der Erbacher Straße.

Anlass für den Fastnachtsumzug nach Einbruch der Dunkelheit ist das 90-jährige Bestehen des 300 Mitglieder zählenden RCC. „Zudem haben wir es diesmal mit einer sehr kurzen Kampagne zu tun“, sagt Präsident Tobias Kump. Im neuen Jahr ist zwischen Sitzungen, Kinderfastnacht und den Umzügen andernorts schlicht kaum Zeit. Der Verein, der normalerweise keine Umzüge in Roßdorf veranstaltet, kürt bei der Gelegenheit auch sein neues Prinzenpaar.

„Das mit dem ersten Nachtumzug Hessens ist eher ein Werbeversprechen“, sagt Kump. Man habe zwar recherchiert, könne aber nicht ausschließen, dass es derlei doch schon gegeben habe. Für Roßdorf und viele Gäste aus der Nachbarschaft ist die Sache auf alle Fälle eine Premiere. Gemeldet haben 33 Gruppen mit mehr als 1000 Teilnehmern. Sie kommen aus Dieburg, Griesheim, Darmstadt oder Ueberau.

„Nachtumzüge kommen aus dem Badischen, es gibt sie zum Beispiel bei der Baseler Fastnacht“, erklärt Kump. Das Flair sei ein anderes als bei sonstigen Umzügen, was bereits beim Wurfmaterial beginnt: Beim Nachtumzug in Roßdorf ist es aus Sicherheitsgründen verboten, Bonbons in die Menge zu schmeißen. Stattdessen sollen die Teilnehmer mit Leuchtmitteln in den Händen und an den Wagen dafür sorgen, dass der Ort illuminiert wird. Der RCC prämiert auch jenes Haus am 2222 Meter langen Zugweg, das am schönsten beleuchtet ist. Statt der üblichen Zugplakette gibt es zum Preis von drei Euro eine leuchtende.

Mit der Ankunft an der Rehberghalle ist das bunte Treiben noch nicht beendet: Drinnen wird das neue Roßdörfer Prinzenpaar präsentiert. Zudem darf zu den Klängen von Jacky & The Loverboys weitergefeiert werden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare