Sexy Amateure auf dem Catwalk

+
Profi-Fotograf Tino Röse erklärt Sandra Ipek die richtige Haltung beim Vorausscheid.

Frankfurt – Sie alle hoffen auf das große Casting-Glück. Heute ist für 20 Frauen und Männer der große Tag. Denn ab 16 Uhr kürt eine Jury Mister und Miss MyZeil im vierten Stock des Einkaufstempels in der Frankfurter Innenstadt. Von Enrico Sauda

Doch bis zum Titel müssen die Kandidaten noch ziemlich schwitzen. Mode- und Schönheitsexperten begutachten die Nachwuchs-Schönheiten drei Runden lang auf dem Catwalk.

Zuerst geht‘s in Abendgarderobe auf den Laufsteg, anschließend schlüpfen die Damen in sexy Bademode und die Herren präsentieren sich in Jeans und mit freiem Oberkörper, bevor sie beim letzten Lauf alle wieder in Abendgarderobe schaulaufen.

20 Männer und Frauen kämpfen um den Titel

In der vergangenen Woche fanden die Vorausscheidungen statt, an denen sich 80 Frauen und Männer beteiligten. Auch der EXTRA TIPP war dabei und hat drei Kandidaten unter die Lupe genommen:

Sandra Ipek ist 26 Jahre alt und vor sechs Monaten zum ersten Mal Mutter geworden. „Ich wollte unbedingt mitmachen, weil ich neugierig bin“, sagt die junge Frau. „Nachdem im Fernsehen immer diese Castingshows zu sehen sind, wollte ich am eigenen Leib spüren und fühlen, was die Kandidatinnen dort empfinden.“ Für Sandra Ipek ist es zudem das erste Mal, dass sie vor der Kamera posiert. Sandra ist zwar sichtlich aufgeregt, doch sie gibt sich locker und folgt den Anweisungen von Fotograf Tino Röse. „Wir hätten nie im Leben mit so einem Ansturm gerechnet“, sagt der 22-jährige Profi: „Ich haben auch gleich einige vor der Linse gehabt, die das Zeug zum Model haben!“

Jeder kann mitmachen

Bernhard Franz

Mehr als 70 Prozent der Bewerber waren weiblich. „Das ist immer so, Männer sind schüchtern.“ Für die Frauen geht es dabei nicht nur um den Titel, sondern das Casting ist auch der Vorentscheid für die Teilnahme am Miss Germany Wettbewerb.

Zu den Männern mit Selbstbewusstsein und Risikobereitschaft gehört an diesem Tag Bernhard Franz. „Das interessiert mich einfach mal“, sagt der 39-Jährige aus Dietzenbach. „Vielleicht kann ich ja mal durchs Modeln etwas dazuverdienen.“ Scheu, sich vor die Kamera zu stellen, hat der Mann nicht. „Das Gefühl ist wirklich ganz okay, wenn man so vor dem Fotoapparat steht“, sagte der Dietzenbacher, der über Schauspielerfahrung verfügt.

Amateure auf dem Catwalk

Kimete Seremeti

Vor der Kamera stand auch schon Kimete Seremeti. Die 22-jährige Frankfurterin hat früher mal gemodelt und rechnet sich bei diesem Wettbewerb gute Chancen aus. „Ich war vor schon mal bei Castingshows, aber da gibt es so viele Blender“, sagt sie etwas enttäuscht – doch bei diesem Vorausscheid strahlt sie vor Optimismus und Vorfreude. Der EXTRA TIPP drückt die Daumen!

Kommentare