Brandstiftung laut Polizei und Feuerwehr nur in Einzelfällen

Seit Dezember: Hüttenbrände häufen sich in Frankfurt

+
In der Kleingartenanlage Goldstein eins brannte am 5. Januar diese Gartenhütte nieder.

Frankfurt – Eine Serie von Gartenhütten-Bränden im gesamten Stadtgebiet hält die städtische Feuerwehr in Atem. Zwischen Ende Dezember 2009 und Ende Januar 2010 gab es bislang acht Feuer, bei denen die Gartenhütten fast vollständig niedergebrannt sind. In den meisten Fällen wurde die Feuerwehr von Nachbarn alarmiert, als die Hütten bereits lichterloh in Flammen standen. Menschen kamen nicht zu Schaden. Von Frederick Bausch

Beim ersten Brand am späten Nachmittag des 21. Dezember 2009 fiel eine Hütte in der Rödelheimer Landstraße in Bockenheim den Flammen zum Opfer. Seitdem gab es bis vergangenen Mittwoch weitere Feuer in den Stadtteilen Bornheim, Seckbach, Goldstein, Griesheim, Sindlingen und Oberrad. Die entstandenen Sachschäden beliefen sich jeweils auf Summen zwischen 5000 und 20.000 Euro.

Hans-Jürgen Kohnert, Frankfurter Feuerwehr-Pressesprecher, geht nicht von Zusammenhängen zwischen den einzelnen Brandfällen aus: „Dafür liegen die Orte des Geschehens zu weit auseinander. Man kann sicher von einer leichten Häufung der Fälle in den vergangenen vier Wochen sprechen, aber das könnte darauf zurückzuführen sein, dass wegen der kalten Witterung in den Hütten mitunter zu stark geheizt wurde und somit fahrlässiges Verhalten der Besitzer dafür verantwortlich ist.“

Ähnlich sieht es Alexander Löhr von der Polizei-Pressestelle: „Hierbei handelt es sich sicherlich nicht um eine Brandserie im eigentlichen Sinn. Für derlei Vorfälle kann es viele Ursachen geben. Technische Defekte, fahrlässiges Handeln mit leicht entzündlichen Materialien, aber natürlich auch vorsätzliche Brandstiftung kommen in Frage.“ Hinzu käme, dass Brandursachenuntersuchungen grundsätzlich aufwändig und schwierig seien, da von Holzhütten meist nur ein Häuflein Asche übrig bleibe. Deswegen sei ein pauschales Urteil auf Brandstiftung und einer böswilligen Serie von Feuern zu kurz gedacht, warnt Löhr.

Kommentare