Zu seinen Cocktails gibt‘s ne Gratis-Therapie

Dietzenbach/Frankfurt – Ahmet Ayberks Welt ist hochprozentig. Aus hunderten Sorten Alkoholika mixt Deutschlands wohl dienstältester Barkeeper in der Casablanca-Bar des Frankfurter Le-Meridien-Hotels Cocktails. Schon Stars wie Joe Cocker oder Queen-Drummer Roger Taylor tranken bei ihm.  Von Christian Reinartz

In Ahmet Ayberks kahlem Kopf sind aberhunderte Cocktailrezepte abgespeichert – und aberhunderte Lebensgeschichten. Bis auf den letzten Spritzer Limettensaft, bis auf die letzte traurige Trennung.

Für die Cocktails sind die Rezepte wichtig, denn nur ein Teelöffel einer Zutat kann schon den gesamten Geschmack verändern“, sagt der Mix-Profi. Ayberk, der in Dietzenbach lebt, ist in seinem Fach über jeden Zweifel erhaben, hat schon alle internationalen Barkeeper-Auszeichnungen abgeräumt, die es gibt und hat ein Buch geschrieben. Mit Cocktailrezepten, die auf Raki basieren, dem Anis-Schnaps seiner Heimat Türkei. Ayberk ist hinter der Bar eine Legende, Barkeeper aus der ganzen Welt wollen bei ihm lernen. „Dabei ist das alles nur Handwerk“, sagt er bescheiden: „Das kann man lernen.“ Was man dagegen im Blut haben müsse, sei das Gefühl für Menschen und ihre Geschichten, sagt Ayberk. „Als guter Barkeeper muss man auch immer ein guter Zuhörer oder sogar ein Therapeut sein“, verrät er. So mancher Gast habe ihm schon bei einem Gin Tonic sein Herz ausgeschüttet und wollte Rat. Ob Krankheit, Berufliches oder Herzschmerz. „Die Menschen erzählen mir oft viel mehr als ihren besten Freunden“, sagt Ayberk: „Das Geheimnis ist, sich auch wirklich für sein Gegenüber zu interessieren. Sonst klappt es nicht.“

Er selbst trinkt am liebsten Whiskey Sour, den er mit einem Tropfen Orangensaft verfeinert, das macht das Aroma fruchtiger. Tricks, die Ayberk im Lauf der vergangenen vier Jahrzehnte gelernt hat und von denen er hunderte auf Lager hat. Doch für sich behalten will er sie nicht. „Es gibt doch nicht schlimmeres, als sein Wissen nicht teilen zu wollen“, sagt er: „Ich bringe jedem Mitarbeiter bei, was ich selbst weiß. Sonst wäre mein Wissen ja irgendwann einmal verloren

Wer Ayberks Cocktails probieren will, kann täglich ab 17 Uhr die für jeden geöffnete Casablanca-Bar am Wiesenhüttenplatz besuchen. Mehr Informationen gibt‘s unter www.casablancabar.de.

Mehr zum Thema

Kommentare