Vorwurf der fahrlässigen Tötung

Leichenfund auf Mülldeponie: Ex-Freund angeklagt

Frankfurt - Rund ein halbes Jahr nachdem Ermittler Leichenteile einer Frankfurterin auf einer Mülldeponie entdeckt haben, hat die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben. Dem Ex-Freund der getöteten 22-Jährigen werde Totschlag vorgeworfen, teilte die Staatsanwaltschaft heute mit. 

Lesen Sie außerdem:

Nach Mord an Schwangeren: Bruder aus Haft entlassen

Mann erwürgt acht Jahre alten Sohn: Mutter wollte Trennung

Die Ermittlungen gegen zwei Mitarbeiterinnen des Jugendamtes wegen fahrlässiger Tötung der jungen Mutter wurden unterdessen eingestellt. Der Schutzauftrag der Behörde habe sich nicht auf die 22 Jahre alte Mutter, sondern nur auf ihren kleinen Sohn bezogen.

Der Ex-Freund der Getöteten hatte eine Woche nach dem Verschwinden der Frau im Juli 2015 gestanden, sie umgebracht und ihre Leiche anschließend in den Hausmüll gesteckt zu haben. Später widerrief er nach Angaben der Ermittler das Geständnis jedoch. dpa/lhe

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare