Erst zwei Schildermasten stoppen sie

Schwerer Unfall: 59-Jährige Fahrerin rast quer über die Straße

Neu-Isenburg - Eine Verletzte, fünf beschädigte Autos, zwei demolierte Masten und über 27.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalls am Samstagmorgen an der Kreuzung Carl-Ulrich-Straße/Frankfurter Straße/Friedhofstraße. Die Ursache ist allerdings noch unklar.

Gegen 9.20 Uhr bog eine 59-jährige Autofahrerin von der Carl-Ulrich-Straße nach rechts auf die Frankfurter Straße ab. Plötzlich fuhr die Neu-Isenburgerin aus unbekannter Ursache nach links, beschleunigte ihren Wagen und überquerte die Links-, die Geradeaus- sowie die Rechtsabbiegerspur. Das Auto stieß zuerst mit dem Wagen eines 50-Jährigen aus Frankfurt zusammen, der aus Richtung Sprendlingen kam. Die Irrfahrt der 59-Jährigen führt anschließend weiter über den Gehweg, wo das Auto zwei Schildermasten ramme. Einer davon wurde durch die Wucht des Aufpralls aus seiner Verankerung gerissen. 

Der Wagen schleuderte zurück auf die Straße und touchierte anschließend das Fahrzeug eines 75-jährigen Dreieichers, der ebenfalls aus Richtung Sprendlingen kam. Darüber hinaus wurden in Höhe der Hausnummer 196 der Frankfurter Straße zwei geparkte Autos durch herumfliegende Trümmer beschädigt. Die Unfallverursacherin wurde im Brustbereich verletzt und in eine Frankfurter Klinik gebracht.

red

Fotos: Tödlicher Unfall zwischen Babenhausen und Schaafheim

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare