Schottenrock mit Nadelstreifen

+
Thomas Zöller leitet die Dudelsack-Akademie und organisiert das Interkeltische Folkfestival. Foto: jule

Hofheim – Sein Herz schlägt für Dudelsack-Musik: Thomas Zöller leitet nicht nur Deutschlands einzige Dudelsack-Akademie, sondern organisiert auch das jährliche Interkeltische Folkfestival in der Kreisstadt. In diesem Jahr gibt es zum Auftakt des Fests einen besonderen Programmpunkt. Von Julia Renner

Von Donnerstag, 9., bis Sonntag, 12. August, stehen etliche Konzerte, ein Nachwuchswettbewerb und ein Instrumentenbauer-Markt an. Doch der inoffizielle Auftakt ist schon an diesem Sonntag, 5. August. Dann wird um elf Uhr im Hofheimer Cinepark der Film zum Interkeltischen Folkfestival 2011 gezeigt. Erstmals wurden nämlich die schönsten Momente mitgeschnitten. Der Eintritt ist frei. Auch auf DVD wird der Film dann zu haben sein.

Am Alten Wasserschloss, in der katholischen Kirche, dem Stadtmuseum und im Jazzkeller werden dann ab Donnerstag bekannte Gruppen wie „VocaMe“ und „Sruth na Maoile“ spielen. Auch Zöller selbst wird zum Dudelsack greifen. Gelernt hat er das traditionelle Instrument im Studiengang „Schottische Musik“ in Glasgow in Schottland. Vor sieben Jahren beendete er das Studium und eröffnete die Dudelsack-Akademie in Hofheim.

Dort lernen derzeit 100 Schüler, das besondere Instrument zu spielen und die Geschichte, die damit verbunden ist, kennen. Zum Beispiel, dass in Deutschland schon viel früher Dudelsack gespielt wurde als in Schottland, sagt der 35-jährige Zöller. „Wir wollen auch die eigene Kultur wiederbeleben.“

Auch mit Vorurteilen will Zöller aufräumen. Das Bild des Mannes im Schottenrock sei nur ein Aspekt. Rund 150 verschiedene Arten von Dudelsäcken gebe es, hinzu kommen unterschiedlichste Musikstile wie gälisch, klassisch, schottisch und mittelalterlich, die auf dem vielseitigen Instrument gespielt werden können. Einen Schottenrock trägt Zöller übrigens nur auf Wunsch bei Auftritten und dann auch nicht kariert, sondern einen mit Nadelstreifen.

Mehr Infos zum Festival auf www.interkeltisches-folkfestival.de.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare