Krankenwagen, umgestürzte LKWs und leere Straßen

So sieht das Schnee-Chaos in Frankfurt aus

+
Schlechte Sicht in Frankfurt-Preungesheim.

Frankfurt - Die Frankfurter Innenstadt ist wie ausgestorben, nur Krankenwagen stören die Ruhe. Auf den Autobahnen bleiben etliche LKWs liegen. Die Region steckt im Schnee-Chaos.

Am Dienstagmorgen stehen alle Zeichen auf Schnee. Die weiße Pracht kommt nicht nur unerwünscht nach den frühlingshaften Temperaturen, sondern sorgt für komplettes Chaos auf den Straßen. Der Frankfurter Flughafen ist gesperrt, weil die Räumungsfahrzeuge nicht hinterher kommen. Auf den Straßen schlittern die Autos durch zentimeterhohen Schneematsch oder über spiegelglatte Flächen. Zahlreiche LKWs kommen am Vormittag zum erliegen, stehen quer über den Fahrbahnen auf der A661, A5 und A3. In der Frankfurter Innenstadt ist es um die Mittagszeit plötzlich totenstill. Nur Krankenwagen flitzen an jeder Ecke durch die Stadt.
Wenige Menschen trauen sich noch auf die Straße oder ins Auto. Einige schippen unermütlich Schnee, andere schieben ihr liegen gebliebenes Auto an die Seite. Die Straßenbahn der Linie 18 bahnt sich ihren Weg durch die Stadt.

Bilder vom Schnee-Chaos in Frankfurt

Bilder vom Schnee-Chaos in Frankfurt

Doch der EXTRA TIPP macht trotzdem Frühling. Redaktionsleiter Axel Grysczyk fährt mit offenem Verdeck und EXTRA-TIPP-Mütze über das Verlagsgelände. Denn der Winter kann auch richtig Spaß machen.

Bilder von ET-Redaktionsleiter im Cabrio

Schneetreiben? Wir machen trotzdem auf Frühling!

Kommentare