Betroffene können sich an Anwalt wenden

Immer mehr Cotton-Club-Geschädigte wollen klagen

+
Auch die Werbeplakate für den Cotton Club hängen noch in Frankfurt.

Frankfurt – Große Resonanz auf EXTRA TIPP-Artikel: Über 30 Betroffene die auf ihren Karten für die Cotton Club Dinnershow sitzen geblieben sind, haben sich gemeldet und wollen gemeinsam klagen. Von Dirk Beutel 

Riesen-Resonanz auf den EXTRA TIPP-Artikel vom 24. Januar „Hofheimer will Sammelklage gegen den Cotton Club“: „Über 30 Betroffene haben sich daraufhin bei meinem Anwalt Winfried Nüchter gemeldet“, sagt Dietmar Erk. Gemeinsam komme so eine Schadenssumme in Höhe von 12.000 Euro zusammen, wie Erk betont. So habe ein Betroffener noch am 19. Dezember Tickets für die Silvestervorstellung bestellen können, die ihm noch am 24. Dezember per Post zugeschickt wurden. „Dabei stand da schon fest, dass die Show ausfallen würde. Die Leute wurden regelrecht hinters Licht geführt“ sagt Erk. Ähnlich ging es einem weiteren Betroffenen, der sogar noch am 23. Dezember Karten bekommen hatte. „Diesen Menschen ist es genauso wie mir ergangen“, sagt Erk der seiner Frau zum Hochzeitstag Karten für die Dinner-Show am 28. Dezember geschenkt hatte. Auf den Kosten von 265 Euro blieb er sitzen. Jetzt will er gemeinsam mit anderen Geschädigten bei der Staatsanwaltschaft Mannheim Klage einreichen.

Dabei sollte es eine Dinnershow der Superlative werden: Leckeres Essen, Soul, Jazz dazu Variete und Artistik zum Jahreswechsel. Doch statt Unterhaltung satt, blieb der Cotton Club geschlossen. Veranstalter Matthias Hoffmann musste Insolvenz anmelden, seine Gäste standen mit bestellten Karten in der Hand vor verschlossenen Türen. Und obwohl seit dem Jahreswechsel das Ende der Show feststeht, hängen immer noch zahlreiche Cotton Club Plakate in Frankfurt. Die Krönung aber ist, dass sogar noch die Festzelte völlig verwahrlost an der Hanauer Landstraße stehen.

Wer sich an der Klage von Dietmar Erk beteiligen möchte, hat immer noch die Möglichkeit, sich bei Rechtsanwalt Winfried Nüchter unter der E-Mail-Adresse info@rae-dnp.de oder unter der Telefonnummer (069) 2648690 zu melden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare