Wetterphänomen

Sahara-Staub bedeckt Frankfurter Himmel

+
Der Himmel über Frankfurt ist trüb.

Region Rhein-Main - Der gelblich verfärbte Himmel über Frankfurt hat einen Grund: Laut wetter.de kommt weiterhin Sahara-Staub nach Deutschland.

Die extrem warme Großwetterlage, die bereits seit dem Wochenende Luft aus der Sahara nach Mitteleuropa bringt, verschärft sich in den nächsten Tagen weiter. Ab Mittwoch kommt noch mehr Saharastaub nach Deutschland.

Zuerst wirbele starker Wind über der Sahara den schweren Sand auf, dann trage ihn ein Tiefdruckgebiet hoch in die Atmosphäre und eine Südwestströmung transportiere ihn Richtung Deutschland. Laut wetter.de ist die kräftige Südströmung in mittleren und großen Höhen ab etwa 1.500 Meter Schuld daran. Der Staub wird den Blick zur Sonne leicht verdunkeln. Somit wird es keinen strahlenden Sonnenschein geben und wohl auch keinen makellos blauen Himmel. Diese kleinen Staubpartikel, auch Kondensationskeime genannt, tragen zur Wolkenbildung bei.

Weil die Luft in den kommenden Tagen feuchter wird, sind Regenschauer, die den Staub dann mit zu Boden nehmen, möglich. Vor allem am Donnerstag werden die Mitte Deutschlands und der Süden davon betroffen sein. Möglicherweise übersteigt dann die Staubkonzentration in Deutschland die in der Sahara.

red/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare