Die Polizei steht vor einem Rätsel

Nach S-Bahn-Unfall: 15-jähriger Dietzenbacher tot

+
Symbolbild

Dietzenbach - Ein 15-jähriger ist an seinen Verletzungen gestorben. Am Dienstag wurd er schwerverletzt zwischen den Bahngleisen in Dietzenbach-Steinberg gefunden. Die Polizei steht vor einem Rätsel.

Wie uns eine Sprecherin der Bundespolizei bestätigt, ist der 15-Jährige seinen lebensbedrohlichen Verletzungen erlegen. Der Junge wurde gestern nach dem S-Bahn-Unfall mit Kopfverletzungen ins Offenbacher Klinikum gebracht.

Der Lokführer einer S-Bahn entdeckte den Jugendlichen um 20.55 Uhr zwischen den Gleisen liegend in einem Waldgebiet bei Steinberg.  Wie der 15-Jährige zwischen die Gleise gelangte, ist immer noch unklar. Die Polizei geht von einem Unfall aus. Es gibt keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Ob der Jugendliche nicht vielleicht ein sogenannter „S-Bahn-Surfer“ war, ist ebenso unklar. „Wir können momentan nichts ausschließen“, sagte uns eine Sprecherin der Bundespolizei. Die Ermittlungen dauern an.

Es werden weiterhin Zeugen gesucht, die Angaben zu dem Unfall machen können. „Am Montagabend sind zwischen 19.50 und 20.30 Uhr mindestens zwei S-Bahnen an dem Unfallort vorbei gefahren“, so die Bundespolizei. Bislang haben sich noch keine Zeugen gemeldet. Wer etwas beobachtet hat, meldet sich bitte unter der Rufnummer 069/130145-0.

red

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion