Getrennte Wege: Gerdas kleine Weltbühne und der Große Rat

Rosa Wölkchen bleiben in Mühlheim

+
Pompöses Finale der vergangenen Rosa Wölkchen Sitzung: Wegen des 40. Jubiläums wurde die Veranstaltung erstmals vom Frankfurter Titus-Forum in die Mühlheimer Willy-Brandt-Halle verlegt. Dort will man auch in Zukunft feiern.

Region Rhein-Main – Gerdas kleine Weltbühne und der Große Rat der Frankfurter Karnevalsvereine gehen getrennte Wege! Nachdem nun erstmalig die legendäre Rosa Wölkchen Sitzung  in der Willy-Brandt-Halle in Mühlheim gefeiert wurde wird sie dort auch im kommenden Jahr stattfinden. Von Dirk Beutel

 „Es hat sich bewährt, die Stimmung war großartig“, sagt Travestie-Künstler Jutta P. von Gerdas kleiner Weltbühne. Außerdem habe der Große Rat ohnehin parallel mit der Rosa Cloudchen Sitzung ein eigenes Konzept gestartet. Nun also die Trennung, und das, obwohl man für 2015 neu verhandeln wollte.

Lesen Sie auch:

Rosa-Wölkchen-Sitzung bekommt Konkurrenz

Travestie: So wird Jürgen Peusch zu Jutta P.

In diesem Jahr wollten etwa 3000 Zuschauer die rosa Revue sehen. Innerhalb der ersten halben Stunde nach Start des Kartenvorverkaufs gingen nach Angaben der Veranstalter rund 2000 Tickets über den Ladentisch. Jutta P.: „Die Leute mögen, dass es bei uns nicht die traditionellen Karneval-Altlasten gibt. Bei uns feiern alle zusammen und ausgelassen. Ob hetero, schwul, lesbisch oder bisexuell, da ist es uninteressant wer unter der Maske steckt.“

Klaus Fischer der ehemalige langjährige Präsident des Frankfurter Großen Rates war ein großer Befürworter der Rosa-Wölkchen-Sitzung, die es nach nur drei Jahren zum Kult geschafft hatte. Das ist nun vorbei – ein bisschen Gay is schee: Ab sofort nur noch in Mühlheim. Das neue Programm für die kommenden Sitzungen vom 5. bis 8. Januar sei zwar schon komplett, doch wen die Mannschaft von Gerdas kleiner Weltbühne nach Mühlheim auf die Bühne locken, wollte Jutta P. noch nicht verraten.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare