Riesiger Sachschaden

Mit 1,47 Promille: Betrunkener Fahrer richtet Chaos an

Frankfurt - Mit 1,47 Promille setzt sich gestern Nacht ein 27-Jähriger noch hinter das Steuer seines Autos und hinterlässt in der Brücken- sowie der Walter-Kolb-Straße eine Schneise der Verwüstung. Eine zufällig anwesende Polizeistreife hindert ihn anschließend an der Flucht. 

Lesen Sie dazu auch:

Betrunkener Fahrer schläft bei laufendem Motor ein

Alkohol am Steuer: Frau fährt Amok durch Hofheim

Wie die Polizei heute mitteilt, war der Amokfahrt ein Streit voraus gegangen. Zeugen hatten beobachtet, wie sich der Täter gegen ein Uhr mit einer unbekannten Person stritt und danach verärgert in seinen Wagen stieg. Als er losfuhr, rammte er auf seinem Weg drei parkende Autos sowie mehrere Poller. Danach stoppte der 27-Jährige und versuchte, zu Fuß zu flüchten. 

Zufällig vorbei kommende Polizisten nahmen den aus Weilbrunn stammenden Mann schließlich fest. Unfallwagen und Führerschein wurden sichergestellt. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,47 Promille, zudem besteht der Verdacht, dass der Täter unter Drogeneinfluss stand. Der Sachschaden beträgt zirka 70.000 Euro. red/skk

Archivbilder

Stecken geblieben! 93-Jährige brettert in Obstgeschäft in Königstein

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare